ANZEIGE

BMW 518 Gebrauchtwagen

Bild: BMW 518  Gebrauchtwagen

BMW 518

Der BMW 518d ist ein "Geheimtipp": Er war das Einstiegsmodell der F10/F11-5er-Reihe. Speziell für Österreich mit Tempolimit 130 km/h ist der 518er-BMW mit 150 Drehmoment-starken Diesel-PS bereits sehr gut motorisiert.

Dennoch bot BMW den 518er nur vorübergehend an. Der BMW 520 ist hingegen konstant im Programm und darüber hinaus auch der am weitesten verbreitete 5er-BMW in Österreich.

Bei dieser Vernunft-orientierten Motorisierung überwiegt – im Gegensatz zur 5er-Reihe insgesamt – klar der 518d Touring, also der schicke Kombi, wie im Bild gezeigt.

 

Aktuelle BMW 518 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein BMW 518 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere BMW 518 Meldungen

BMW 518d Touring

BMW 518 in: Wenig nach hinten

Die schwächsten Hecktriebler auf dem Markt
Wenn wir Heck- oder Hinterradantrieb hören, denken wir sofort an PS-Boliden. Klar, denn nur so kann ohne Allrad viel Leistung auf die Straße gebracht werden. Aber es gibt auch Flitzer mit wenig PS
BMW 518d Touring: Großer Münchner und kleiner Diesel

Probiers mal mit Gemütlichkeit

BMW 518d Touring im Test: Reichen 143 PS?
Der BMW 518d ist der günstigste Fünfer, der zurzeit zu haben ist. Der Kombi kostet 42.400 Euro. Doch reichen seine 143 PS auf, um den großen Münchner ordentlich voranzutreiben? Wir haben ihn getestet
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

BMW 518 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

BMW 518 in: Wenig nach hinten

Die schwächsten Hecktriebler auf dem Markt
Autokenner wissen: Ein Heck- oder Hinterradantrieb ist neben Allradtechnik das einzig Wahre, um hohe Leistungen auf die Straße zu bekommen. Doch es gibt auch Fahrzeuge, die eher mild motorisiert sind, aber ihre Kraft trotzdem nach hinten übertragen. Meistens geht es um den Fahrspaß oder die Markenphilosophie. Wir zeigen Ihnen, wo ein Hinterradantrieb auf wenige PS trifft.

Probiers mal mit Gemütlichkeit

BMW 518d Touring im Test: Reichen 143 PS?
München, 7. Februar 2014 - Der BMW 518d ist der günstigste Fünfer, der zurzeit zu haben ist. Mit einem Grundpreis von 39.900 Euro kratzt die Limousine ganz knapp an der magischen Vierzigtausend, der Kombi kostet 42.400 Euro. Dafür gibt's den Fünfer mit einer 143 PS starken Zweiliter-Dieselmaschine. Es stellt sich natürlich die Frage, ob der große Münchner mit diesem Motor standesgemäß vorankommt. Im bisherigen Einsteiger, dem 520d, werden immerhin 184 PS aus dem gleichen Aggregat geholt. Der nun kleinste Diesel bekommt als erster Selbstzünder in der Fünfer-Reihe eine formal nicht ganz korrekte "18" in den Namen. Bei den Otto-Varianten gibt's die 18er schon sehr lange. Ihnen eilt der Ruf von Langeweile und Leimtopf-Mentalität voraus. Wie wird sich der 518d schlagen?

Testwagen gut bestückt
Als Testwagen haben wir einen Kombi, der bei BMW traditionell Touring heißt. Die vergleichsweise kleine Motorisierung macht den Stauraum-Bayern für Flottenmanager wie für besserverdienende Familienväter gleichermaßen interessant. Die BMW-Presseabteilung hat freundlicherweise aus dem Vollen geschöpft und die Liste mit den Extras ziemlich gut abgearbeitet. Nun haben wir zwar einen fast voll ausgestatteten BMW dastehen, aber ein Testwagenpreis von knapp 72.000 Euro lässt selbst Autoredakteure erst einmal schlucken. Das soll ein Einstiegsmodell sein?

Gut nutzbares Stauabteil
Die Verpackung des kleinen Diesel ist ein vertrauter Anblick, der aktuelle 5er ist ja schon seit 2010 auf dem Markt und wurde 2013 nur ein bisschen mit dem Make-Up-Stift bearbeitet. Als Kombi bringt er ganz ordentliche Stauqualitäten mit. Für einen Trumpf im Autoquartett reichts aber, wie traditionell bei BMW-Kombis, nicht. 560 Liter passen im Normalzustand der Rücksitze rein, 1.670 Liter, wenn man die Lehnen umklappt. Eine Mercedes E-Klasse schluckt beim Maximalwert fast 300 Liter mehr. Dafür lässt sich der BMW-Kofferraum gut beladen und bei umgeklappten Sitzen gibt's eine fast ebene Grundfläche. Richtig feine Erfindungen sind Details wie die separat zu öffnende Heckscheibe oder das Abdeckrollo, das wie von Geisterhand aufschwingt, wenn man die Scheibe oder die große Klappe aufreißt.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE