ANZEIGE

BMW i4 Gebrauchtwagen

BMW i4 gebraucht günstig kaufen

Günstige BMW i4 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle BMW i4 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein BMW i4 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere BMW i4 Meldungen

BMW i4 2021 Erlkönig

BMW i4 (2021) Erlkönig zeigt sein Interieur

Die Zukunft wird ... erstaunlich normal
Diese Erlkönigbilder des BMW i4 zeigen die aerodynamische Silhouette des kommenden Elektroautos und enthüllen sein Interieur.
BMW i4 in: BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

Update: 200 Millionen Euro für die Produktion in München
Der BMW i4 wird im Prinzip zur 4er-Gran-Coupé-Serie gehören und ein konventionelleres Design aufweisen als der i3 und der i8
BMW i4 (2021)

BMW i4 in: BMW: Diese Modelle könnten gestrichen werden

Das Aus für den 3er GT ist schon offiziell. Was folgt noch?
BMW stellt seine Modellpalette auf den Prüfstand: Welche Baureihen respektive Varianten könnten entfallen? Wir zeigen unsere persönliche Streichliste.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

BMW i4 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

BMW i4 (2021) Erlkönig zeigt sein Interieur

Die Zukunft wird ... erstaunlich normal

Neue Erlkönigbilder zeigen den BMW i4 auf der Straße, inklusive erster Einblicke ins Interieur der künftigen Münchner Elektrolimousine. BMW plant über die nächsten Jahre eine große Erweiterung seines E-Auto-Portfolios, ein zentraler Bestandteil ist dabei diese coupéhafte Limousine, die 2021 in Serie geht.

Dieser Prototyp des neuen i4 zeigt ein Exterieurdesign, das dem des 4er Gran Coupé nicht unähnlich ist. Die Front sieht zwar anders aus, aber die schneidige Dachlinie kommt uns recht bekannt vor.

Das Interieur dieses Testvehikels kommt überraschend unfuturistisch daher. Mit seinem digitalen Instrumentendisplay und dem direkt daneben angeordneten Infotainmentbildschirm wirkt es nicht anders, als wir es von aktuellen BMW-Modellen kennen. Allerdings scheinen die Screens bei diesem Erlkönig noch nicht zu funktionieren. Ein Hilfsmonitor erledigt aktuell wohl noch die meiste Arbeit.

Auch der i4 wird BMWs hoch anpassungsfähige CLAR-Plattform nutzen. Berichten zufolge soll er mit 60- und 80-kWh-Batteriepaketen angeboten werden. Außerdem sollen Käufer angeblich entscheiden können, ob sie ein Setup mit einem Elektromotor haben möchten, der die Hinterräder antreibt oder eine Lösung mit zwei E-Motoren und Allradantrieb. Die stärksten Varianten sollen in gut vier Sekunden von 0-100 km/h beschleunigen, die auch unter realen Bedingungen erzielbare Reichweite soll bei um die 480 Kilometer liegen.

Neben dem i4 hat BMW noch zwei weitere Elektroautos in der Pipeline, bei denen es langsam ernst wird. Der iX3 kommt 2020 - mit leichten Design-Änderungen - als rein elektrische Version des X3, der Crossover iNext soll 2021 die neue modulare Plattform der Bayern einführen und über deutlich ambitioniertere Fähigkeiten in Bezug aufs autonome Fahren verfügen.

Quelle: Carpix


BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

Update: 200 Millionen Euro für die Produktion in München

Im Frühjahr hat BMW auf dem Genfer Salon bestätigt, dass die Studie i Vision Dynamics in Serie geht. Das Modell wird i4 heißen und soll das elektrische Pendant zum 4er Gran Coupé sein. Der Wagen soll auch die Lücke zwischen dem i3 und i8 schließen. Ab dem Jahr 2021 soll er in München gefertigt werden. Mit dem i3, dem Mini Electric, dem iX3 sowie dem i4 sowie dem iNext will BMW dann über fünf voll elektrifizierte Modelle verfügen. Bis 2025 soll die Zahl auf mindestens zwölf Modelle steigen. Zusammen mit dem breiten Angebot an Plug-in-Hybriden, deren elektrische Reichweite laut BMW bereits im kommenden Jahr signifikant steigt, wird das Angebot dann mindestens 25 elektrifizierte Modelle umfassen.

"Wir haben bereits über 300.000 Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride auf der Straße und weitere sind unterwegs", so Konzernchef Harald Krüger gegenüber dem britischen Magazin AutoExpress. "2019 werden wir den Mini Electric auf den Markt bringen. 2020 wird der BMW iX3 kommen. 2021 folgen dann der iNext und der i4." Der i4 wird auf der modularen CLAR-Plattform basieren, die nicht nur Benzin- und Diesel-Fahrzeuge, sondern auch Plug-In-Hybrid- und reine Elektroantriebe unterstützt. Der i4 wird zur 4er-Gran-Coupé-Baureihe gehören.

Soll der i4 dann ein konventionelleres Design aufweisen als i3 und i8? "Ja, das kann man so sagen", antwortete BMW-i-Chef Robert Irlinger. "Die Fahrzeuge werden näher an den Autos sein, die wir bereits auf dem Markt haben. Schauen Sie sich den iX3 an. Der ist wirklich ein i, aber es ist auch ein X3. Schauen Sie sich den i4 an und Sie werden sehen, dass er eindeutig ein i ist, aber er ist nahe dran an einem Auto, dessen Name mit 4 beginnen könnte."

Der i4 wird eine Reichweite bieten, die mit den Tesla-Limousinen Model 3 und Model S mithalten kann. Laut BMW soll der Wagen 600 Kilometer mit einer Batterieladung schaffen, der iNext wird noch weiter kommen, so Irlinger.

Quelle: AutoExpress


BMW i4 in: BMW: Diese Modelle könnten gestrichen werden

Das Aus für den 3er GT ist schon offiziell. Was folgt noch?
BMW baut um. Von offizieller Seite hieß es vor Kurzem: "Auf der Produktseite werden im Übergang zu den weiterentwickelten flexiblen Fahrzeugarchitekturen ab 2021 bis zu 50 Prozent der heutigen Antriebsvarianten entfallen. Damit fokussiert sich das Unternehmen auf die Angebote, die von den Kunden am stärksten nachgefragt werden. Auf Modellebene wurde entschieden, dass kein Nachfolgemodell für die aktuelle Generation des BMW 3er Gran Turismo entwickelt wird. Darüber hinaus wird das Modellportfolio regelmäßig mit Blick auf zusätzliche Potentiale zur Komplexitätsreduzierung bewertet. "Bedeutet im Klartext: Der 3er GT läuft aus und das Motorenangebot wird generell in Zukunft eingedampft. Aber welche Modelle stehen noch auf der Kippe? Nun, mit Blick auf die Investitionen in die Elektromobilität strukturiert BMW seine Werke um, zugleich ergeben sich durch Vereinfachungen in der Fertigung Einsparpotenziale. Fest steht jedenfalls auch: "Normale" Modelle weichen und Fahrzeuge wie der ix3 (2020), i4 und iNEXT (beide 2021) kommen neu ins Programm. Klicken Sie sich durch unsere Streichliste ...
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE