ANZEIGE

Caterham Gebrauchtwagen

Caterham Gebrauchtwagen und Vorführwagen auf automobile.at plus Tuning-News, Tests und Fahrberichte! Plus kostenlos privat inserieren!

Klicken Sie bitte Ihr gewünschtes Modell in der Liste im linken / unteren Bereich an. Sie gelangen dann zu den entsprechenden Caterham Gebrauchtwagen-Angeboten und Testberichten.

Aktuelle Caterham Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Caterham Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Caterham Meldungen

Caterham in: Caterham Super Seven 600 und 2000 debütieren im Stil der 1970er

Caterham Super Seven 600 und 2000 debütieren im Stil der 1970er

Hinter der klassischen Optik verbirgt sich allerdings viel moderne Technik ...
Die stärkere Version verfügt über einen 2,0-Liter-Ford-Duratec-Motor mit 180 PS. Dieses Fahrzeug ist mechanisch mit dem Seven 360 verwandt. Alle Infos.
Caterham in: Caterham Seven 170: Neues Einstiegsmodell ab 29.495 Euro

Caterham Seven 170: Neues Einstiegsmodell ab 29.495 Euro

Es ersetzt den Seven 160 und arbeitet immer noch mit einem Suzuki-Motor zusammen ...
Caterham hat ein neues kleinstes Modell in der Produktpalette. Der Seven 170 ersetzt den bisherigen Seven 160 und hat ein besseres Leistungsgewicht als bisher.
Caterham Super Seven 1600

Caterham Super Seven 1600 debütiert im 70er-Jahre-Stil

Der britische Roadster hat sogar Fake-Vergaser
Das Äußere ist in einer Vielzahl von retro-inspirierten Farben erhältlich. Im Inneren befindet sich ein Holzlenkrad. Wir haben den Preis!
Caterham

Caterham in: Moderne Kleinserien-Nostalgie

Autos mit alter Optik, aber neuer Technik
Seit Jahren liegt Retro voll im Trend, auch bei Autos. Wir zeigen Fahrzeuge, die aussehen wie ein Oldtimer, aber unter der Karosserie topmodern sind
Caterham Seven 165

Caterham in: Cabrio-Knaller

Offen in den Frühling: Neuheiten und Gebraucht-Tipps
Über kurz oder lang wird der Frühling kommen. Am besten begrüßt man die Sonne in einem offenen Auto. Wir zeigen unsere Cabrio- und Roadster-Highlights
Caterham

Caterham in: Diese Gefährte wollen Autos sein?

Die skurrilsten Mobile auf Rädern, Raupen und Schienen
Es gibt Fahrzeuge, bei denen man sich unwillkürlich fragt: Ist das eigentlich noch ein Auto? Wir zeigen Beispiele außergewöhnlicher Fortbewegung
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Caterham Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Caterham Super Seven 600 und 2000 debütieren im Stil der 1970er

Hinter der klassischen Optik verbirgt sich allerdings viel moderne Technik ...

Caterham kehrt mit einer neuen Heritage-Modellreihe zurück, zu der auch zwei Produkte der Super Seven-Reihe gehören. Der Super Seven 600 und der Super Seven 2000 werden beide auch in Deutschland angeboten. Und die Modelle können als Bausatz oder als Komplettfahrzeug erworben werden.

Der Super Seven 600 wird von einem 660-Kubikzentimeter-Turbomotor von Suzuki angetrieben, der eine Spitzenleistung von 84 PS erbringt, wie sie auch im Modell Seven 170 zu finden ist. Der Sportwagen fährt auf einer Einzelradaufhängung vor und beschleunigt in nur 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 170 km/h an.

Die stärkere Version verfügt über einen 2,0-Liter-Duratec-Motor von Ford mit 180 PS. Dieses Fahrzeug ist mechanisch mit dem Seven 360 verwandt und beide teilen sich ein De-Dion-Chassis, wie es in vielen anderen Modellen der britischen Firma zu finden ist. Der Sprint auf 100 km/h dauert 4,8 Sekunden. Kundinnen und Kunden, die eine bessere Leistung auf der Rennstrecke wünschen, können das optionale Sportfahrwerkspaket mit einem hinteren Stabilisator und belüfteten Vordersitzen mit vier Kolben bestellen.

Optisch repräsentieren die beiden Super Seven-Modelle eine Mischung aus dem Caterham-Styling der 1970er Jahre. Dies ist am besten an den ausgestellten vorderen Kotflügeln zu erkennen, hinter denen sich 14-Zoll-Räder im Vintage-Design verbergen. Beide Fahrzeuge sind mit Avon ZT7-Reifen und polierten Auspuffrohren ausgestattet und verfügen über LED-Rückleuchten als modernen Touch.

Wenn Sie hinter dem schwarzen Lederlenkrad Platz nehmen, werden Sie den Teppichboden bemerken, der in verschiedenen Farben passend zu den Ledersitzen, dem Armaturenbrett, dem Getriebetunnel und der Handbremsmanschette erhältlich ist. Einige dieser Farben sind exklusiv für die neue Super Seven-Serie und sind derzeit nicht für andere Caterham-Produkte erhältlich.

Wie bereits erwähnt, sind sowohl der Super Seven 600 als auch der Super Seven 2000 bereits auf der deutschen Website des Herstellers zu finden. Bestellbar sollen die Modelle schon sein, aber Preise sind noch nicht bekannt. In Großbritannien werden allerdings schon Zahlen genannt. Hier beginnt der Preis für den Super Seven 600 bei 29.990 Pfund (34.300 Euro), während der Super Seven 2000 ab 39.990 Pfund (45.800 Euro) zu haben ist. Beide Preise beziehen sich auf das Auto im Bausatzformat.


Caterham Seven 170: Neues Einstiegsmodell ab 29.495 Euro

Es ersetzt den Seven 160 und arbeitet immer noch mit einem Suzuki-Motor zusammen ...

Nach dem Motto "vereinfachen und Leichtigkeit hinzufügen" stellt Caterham ein neues Einstiegsmodell vor, das künftig den Seven 160 ersetzt. Wir haben die Details zu den technischen Daten und den Preisen.

Mit dem Seven 170 bleibt Caterham auch bei seinem kleinsten Modell seiner Formel treu. Selbst mit den neuen Front- und Heckflügeln misst er nur 1.470 Millimeter in der Breite, was ihn in die japanische Kei-Car-Kategorie einreihen könnte und den 170er zum kleinsten Seven aller Zeiten macht. Noch wichtiger ist jedoch, dass das neue Modell gerade einmal 440 Kilogramm auf die Waage bringt und damit auch noch zum leichtesten Serien-Seven aller Zeiten wird.

Natürlich verwendet der Seven 170 immer noch den aufgeladenen 660-ccm-Dreizylindermotor von Suzuki. Seine Gesamtleistung von 84 PS und sein Drehmoment von 116 Newtonmetern liegen jedoch über dem Kei-Car-Limit von 63 PS. Andererseits ergibt sich aus dieser Leistung und dem niedrigeren Gewicht ein wahnsinniges Leistungsgewicht von 170 PS pro Tonne, daher die neue Bezeichnung 170. Auf Tempo 100 beschleunigt das Model in 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 180 km/h angegeben.

Passend zu dieser Leistung verfügt der Caterham Seven 170 über eine Hinterachsfederung und einen Satz dünner Avon ZT7-Reifen (es sind 155er-Pneus), die beide ein hervorragendes Handling garantieren sollen. Ob sich diese Angaben auch in der Praxis bewahrheiten, lässt sich nur auf eine Weise herausfinden. Einen Test.

Der Caterham Seven 170 ist als S- und R-Variante erhältlich, wobei letztere mit einem Sportfahrwerkpaket, 14-Zoll-Leichtmetallrädern in schwarzer Juno-Optik, einem Sperrdifferenzial, einem Armaturenbrett aus Kohlefaser, Rennsitzen aus Verbundwerkstoff und Vier-Punkt-Gurten für zusätzliche 1.500 Euro ausgestattet ist. Der Basispreis des gesamten Fahrzeugs liegt bei 29.495 Euro.

Zur Serienausstattung von S und R gehören ein Fünfgang-Schaltgetriebe, ein Momo-Lenkrad, LED-Rückleuchten und -Blinker, polierte Auspuffendrohre und eine Auswahl von vier Lackierungen.


Caterham Super Seven 1600 debütiert im 70er-Jahre-Stil

Der britische Roadster hat sogar Fake-Vergaser

Nostalgie pur: Der neue Caterham Super Seven 1600 lässt sich vom Stil der 1970er-Jahre inspirieren, aber mit der Leistung und Zuverlässigkeit moderner Technik. Die Preise für das Modell beginnen bei 36.995 Euro vor Steuern, mit Mehrwertsteuer sind es ziemlich genau 44.000 Euro. Das britische Unternehmen bietet zudem viele Extras an, darunter LED-Scheinwerfer oder ein Sperrdifferenzial.

Der Super Seven 1600 verwendet einen Ford Sigma-Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum und 137 Pferdestärken (101 Kilowatt). Obwohl eine moderne Einspritzung zum Zuge kommt, werden optisch im Motorraum klassische Weber-Vergaser imitiert.

Um dem Äußeren einen klassischen Look zu verleihen, passt Caterham seine ausgestellten Kotflügel an, die von unterhalb der Windschutzscheibe bis zu den Rädern reichen. Auf Wunsch spannen sie sich aber nur über die Räder. Apropos Räder: Das Fahrzeug fährt auf 14-Zöllern im Minilite-Stil, die in Aluminium, Gold oder in Wagenfarbe erhältlich sind. Caterham bietet das Modell in vintage-inspirierten Farben wie British Racing Green, Caribbean Blue, Toscany Red, Saxony Grey, Serengeti Orange, Bordeaux Red und Oxford White an. Als Option können Käufer das größere Chassis ordern, das für etwas mehr Innenraum sorgt, den Gepäckraum vergrößert und einen größeren Kraftstofftank hinzufügt.

Innen ist der Super Seven 1600 mit einem Lenkrad mit Holzkranz und serienmäßiger Lederpolsterung ausgestattet. Eine Heizung gehört zu den Optionen, aber sie müsste an einem kühlen Tag wegen des offenen Cockpits des Autos hart arbeiten.

Caterham hat schon früher bei Sondermodellen auf die Vergangenheit des Seven zurückgeblickt. Im Jahr 2016 ließ sich der Seven Sprint von den Modellen aus den 1960er-Jahren inspirieren. Im Jahr 2017 zollte der Seven SuperSprint dem ursprünglichen Lotus Seven von 1957 Tribut. Caterham kaufte 1973 die Rechte an dem Modell von Lotus und hält das Modell seitdem am Leben.


Caterham in: Moderne Kleinserien-Nostalgie

Autos mit alter Optik, aber neuer Technik
Denken Sie nicht auch gerne zurück an die alten Zeiten, in denen vermeintlich alles besser war? Der Hang zur Nostalgie beschert besonders Oldtimer-Fahrzeugen einen Boom. Doch was tun, wenn man zwar die alte Optik mag, aber an Sicherheit und Zuverlässigkeit zweifelt? Hier bieten internationale Kleinserien-Hersteller die Lösung: Retro-Optik mit moderner Technik. Wir zeigen Ihnen die coolsten Modelle.

Caterham in: Cabrio-Knaller

Offen in den Frühling: Neuheiten und Gebraucht-Tipps
Über kurz oder lang wird der Frühling kommen. Am besten begrüßt man die Sonne in einem offenen Auto. Wir zeigen unsere Cabrio- und Roadster-Highlights für die Saison 2018. Die Palette reicht vom gebrauchten Flitzer für kleines Geld bis zum rasanten Supersportler.

Caterham in: Diese Gefährte wollen Autos sein?

Die skurrilsten Mobile auf Rädern, Raupen und Schienen
Wo fängt der Begriff "Auto" eigentlich an und wo hört er auf? Bei der Anzahl der Räder? Oder braucht man überhaupt Räder? Wie wäre es mit optionaler Fortbewegung in der Luft oder auf der Schiene? Fragen über Fragen. Wir stellen in unserer Bildergalerie einige skurrile Fahrzeuge vor.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE