ANZEIGE

Kia EV6 Gebrauchtwagen

Kia EV6 gebraucht günstig kaufen

Günstige Kia EV6 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Kia EV6 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Kia EV6 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Kia EV6 Meldungen

2022 Kia EV6 GT

Kia EV6 GT sieht auf ersten realen Fotos noch unglaublicher aus

Außerdem gibt es nun erste Preise
Kia hat Live-Bilder des elektrischen EV6 in der Topausstattung von dessen Weltpremiere in Südkorea veröffentlicht.
Kia EV6 in: Kia EV6 (2021): Erste Bilder vom neuen Elektro-Crossover

Kia EV6 (2021): Erste Bilder vom neuen Elektro-Crossover

Fast eher ein hochgelegter Kombi als ein SUV
Kia zeigt erste Bilder von Exterieur und Interieur des neuen EV6. Das Elektroauto basiert wie der Hyundai Ionioq 5 auf der Plattform E-GMP.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Kia EV6 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Kia EV6 GT sieht auf ersten realen Fotos noch unglaublicher aus

Außerdem gibt es nun erste Preise

Offizielle Pressebilder sind schön und gut, aber wir bevorzugen immer echte Fotos, um das Design eines Fahrzeugs zu verstehen. Kia hat viel Aufhebens um das Aussehen des EV6 gemacht und behauptet, das erste reine Elektroauto des Unternehmens verkörpere eine neue Designphilosophie mit dem Namen "Opposites United". Abgesehen von den Marketingaussagen sieht das Auto auf jeden Fall interessant aus, besonders in der GT-Line-Variante.

Die von der Hyundai Motor Group in den sozialen Medien veröffentlichten Bilder von der Weltpremiere, die gestern in Südkorea stattfand, zeigen den EV6 GT Line in der Realität. Ehrlich gesagt hätten wir uns eine aufregendere Farbe gewünscht, zumal die EV6-Seite auf der Website des Unternehmens mehr Farbtöne zur Auswahl hat als dieses satinierte Silber. Wir haben einige Screenshots gemacht, um den Wagen in weiteren Farben zu zeigen.

Apropos Konfigurator: Der Kia EV6 ist jetzt online reservierbar. Die Preise starten bei 44.990 Euro, der GT Line - serienmäßig bereits mit der großen Batterie ausgestattet - kostet ab 54.990 Euro. Inkludiert ist wie bei Kia üblich eine 7-Jahres-Garantie. Die Auslieferung beginnt im Herbst, die der GT-Version aufgrund des späteren Produktionsstarts erst im Winter 2022. Weitere Details, insbesondere zur Technik, finden Sie auf unserer Schwesterseite InsideEVs.de.

Wenn man den EV6 neben den Hyundai Ioniq 5 stellt, würde man nicht erkennen, dass beide die gleiche E-GMP-Plattform nutzen, da die beiden Elektro-Crossover innen und außen völlig unterschiedlich gestaltet sind. Die sportliche GT-Line-Version des EV6 wird nur mit diesen zweifarbigen Leichtmetallrädern angeboten, die von neonfarbenen Bremssätteln kontrastiert werden.

Wie bei anderen Fahrzeugen, die von Anfang an als EVs entwickelt wurden, hat der Kia einen beeindruckend langen Radstand im Verhältnis zu seiner Gesamtlänge, indem die Überhänge so weit wie möglich reduziert wurden. Das Gleiche gilt für den Ioniq 5 - der einen noch längeren Radstand hat - und beide haben eine muschelförmige Haube, die so breit ist wie das Fahrzeug, um die Lücken in der Karossserie zu reduzieren.

Es wird gemunkelt, dass Genesis als Luxusmarke von Hyundai noch einen eigenen elektrischen Crossover auf der E-GMP-Plattform auf den Markt bringen wird. Möglicherweise GV60 genannt, wird die edle Version des Trios angeblich noch vor Ende des Jahres vorgestellt.

Die EV-Zukunft für die drei koreanischen Marken besteht nicht nur aus SUVs, da wir in den kommenden Jahren eine Vielzahl von Karosserieformen erwarten, darunter Limousinen, Coupés und sogar Minivans. Hyundais neuer Staria mit bis zu 11 Sitzplätzen sieht schon jetzt wie ein futuristischer Familientransporter aus, der ohne Verbrennungsmotor auskommt, auch wenn er noch über traditionelle Antriebe verfügt.


Kia EV6 (2021): Erste Bilder vom neuen Elektro-Crossover

Fast eher ein hochgelegter Kombi als ein SUV

Kia zeigt die ersten Bilder vom EV6. Der Elektro-Crossover basiert wie der Hyundai Ioniq 5 auf der neuen Plattform E-GMP, doch die Optik ist völlig anders als beim kantigen Hyundai. Der EV6 ist Kias erstes Modell, das es nur als Elektroauto gibt.

Wie Hyundai beim Ioniq 5 setzt auch der EV6 auf charakteristische Tagfahrleuchten. Sie sind jedoch nicht eckig wie beim Hyundai sondern keilförnig. Verbunden werden sie von einer dünnen schwarzen Leiste. Die Fronthaube erweckt einen muskulösen Eindruck.

In der Seitenansicht zeigt der EV6 eine kurze, gebogene Fronthaube, auf die eine lange, gestreckte Kabine folgt. Die Silhouette erinnert eher an einen hochgelegten Kombi als an ein SUV. Das Heck fällt deutlich flacher als beim Ioniq 5 aus. Die Rundumsicht dürfte schlechter als beim Schwestermodell sein, dafür die Aerodynamik besser. Die Rücklichter sind als Lichtband ausgeführt, das um die Ecken herum führt.

Innen hat der EV6 scheinbar einen einzigen, leicht gebogenen Bildschirm, der sich vom Lenkrad bis in die Mitte zieht. Darunter dürften sich aber die gleichen beiden Displays wie beim Ioniq 5 verbergen.

Die Fahrmodi P, N, R und D werden bei Kia über einen Drehschalter in der Mittelkonsole aktiviert statt durch einen Lenkstockhebel. Und statt einer verschiebbaren Mittelkonsole hat der EV6 offenbar eine traditionelle, die das "Durchrutschen" von links nach rechts praktisch unmöglich macht. Die Sitzlehen dürften sich jedoch ähnlich wie beim Ioniq 5 weit nach hinten legen lassen, damit man sich entspannen kann, während der Akku aufgeladen wird.

Da das Auto auf E-GMP basiert, dürfte es ein 800-Volt-System besitzen, wodurch man sehr schnell laden kann. Ansonsten wird man wohl ähnlich wie bei Hyundai zwischen zwei verschiedenen Akkugrößen sowie Heck- und Allradantrieb wählen können.

Mehr Infos und Bilder zum Kia EV6 finden Sie auf unserem Elektroauto-Portal InsideEVs.de.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE