ANZEIGE

Mercedes EQA Gebrauchtwagen

Mercedes EQA gebraucht günstig kaufen

Günstige Mercedes EQA Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Mercedes EQA Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Mercedes EQA Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Mercedes EQA Meldungen

Mercedes EQA

Mercedes EQA in: Elektroautos 2021/2022: Alle Modelle in der Übersicht

Neu: Hyundai Kona Elektro Facelift, Preis des Opel Mokka-e, VW ID.4
Vom VW e-Up bis zum Tesla Model X: Wir zeigen alle Elektroautos, die es derzeit zu kaufen gibt. Zu Jedem Modell nennen wir Reichweite, Leistung und Preis.
Mercedes EQA

Mercedes EQA in: Auto-Neuheiten 2021/2022: Alle neuen Modelle der letzten Zeit im Überblick

Neuvorstellungen in alphabetischer Reihenfolge, von Audi bis VW
Von den neuen Kompaktklasse-Modellen des VW-Konzerns über SUV-Novitäten bis hin zu Facelifts: Hier finden Sie die Auto-Neuheiten 2021 und 2022.
Mercedes EQA (2021)

Mercedes EQA (2021): Elektroversion des GLA startet im Frühjahr 2021

Zuerst gibt es einen Fronttriebler mit 140 kW (190 PS) und über 400 km Reichweite
Mercedes stellt die Elektroversion des GLA vor. Zum Start gibt es den EQA 250 mit Vorderradantrieb und 190 PS, doch Allradmodelle folgen.
Mercedes EQA

Mercedes EQA in: Elektroautos 2020: Diese Stromer starten dieses Jahr

Wir stellen Ihnen die Neulinge vor
Im Jahr 2020 startet ein Elektroauto nach dem anderen. Zu den Highlights gehören VW ID.3, Porsche Taycan und viele mehr. Wir stellen die Neuheiten vor.
Mercedes EVA: EQA und EQC

Mercedes EQA in: Autos mit gleicher Plattform (2019) in der Übersicht

Nicht alle baugleichen Zwillinge sehen sich ähnlich
Automobile Zwillinge mit der gleichen technischen Basis gibt es viele. Nicht immer ist das auf den ersten Blick zu sehen. Wir zeigen interessante Beispiele
Mercedes EVA: EQA und EQC

Mercedes EQA in: Autos mit gleicher Plattform

Nicht alle Zwillinge sehen sich ähnlich
Automobile Zwillinge mit der gleichen technischen Basis gibt es viele. Nicht immer ist das auf den ersten Blick zu sehen. Wir zeigen interessante Beispiele
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Mercedes EQA Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Mercedes EQA in: Elektroautos 2021/2022: Alle Modelle in der Übersicht

Neu: Hyundai Kona Elektro Facelift, Preis des Opel Mokka-e, VW ID.4
Volkswagen setzt voll auf Elektromobilität, Tesla fertigt das Model 3 in großen Mengen und die CO2-Emissionen sollen nach den Vorgaben der Europäischen Union extrem sinken. Dies und viele andere Nachrichten zeigen, dass Elektroautos gewaltig auf dem Vormarsch sind.Dazu trägt auch die erhöhte Umweltprämie von nun 9.000 Euro (mit einem Teil der Mehrwertsteuer sind es 9.480 Euro) bei. Sie gilt rückwirkend ab 3. Juni 2020 für Fahrzeuge bis 40.000 Euro Listenpreis. Für Autos ab 40.000 Euro beträgt die Förderung 7.500 Euro plus einen Teil der Mehrwertsteuer, ab 65.000 Euro gibt es keine Prämie mehr.Hier zeigen wir zeigen Ihnen die heute verfügbaren und demnächst erscheinenden Modelle, sortiert nach Größe. Größere Transporter und Lieferwagen fehlen allerdings (noch). Die letzten zehn Änderungen in der Übersicht:VW ID.3: Günstigere VersionenTesla Model 3: Niedrigere PreiseMercedes EQAPorsche Taycan: Neue BasisversionHyundai Kona Elektro FaceliftDacia Spring ElectricOpel Mokka-e: Preis ergänztVW ID.4Citroen Ami: 45 km/h schnelles KleinstmobilLucid Air: Neuer Tesla-Model-S-KonkurrentDie wichtigsten Daten zu jedem Auto fügen wir in Form einer Bullet-List an. Auch den Basispreis haben wir aufgenommen. Die letzte Komplett-Aktualisierung haben wir im Oktober/November vorgenommen. Den Stand von Preisen und sonstigen Informationen finden Sie jeweils in der letzten Zeile.

Mercedes EQA in: Auto-Neuheiten 2021/2022: Alle neuen Modelle der letzten Zeit im Überblick

Neuvorstellungen in alphabetischer Reihenfolge, von Audi bis VW
Die Spannweite der neuen Autos ist groß: vom Kleinwagen bis zum SUV, von Aston Martin bis VW. Wir haben die spannendsten Fahrzeuge für Sie zusammengestellt und mit Bild und den wesentlichen Grundinformationen versehen. Geordnet sind die Modelle alphabetisch.Auto-Neuheiten nehmen wir auf, sobald es ein richtiges Bild gibt und die Grunddaten feststehen. Entfernt werden sie wieder, wenn sie drei Monate auf dem Markt sind. Markteinführung heißt hier: Auslieferung an Händler und Kunden, bestellbar sind die Autos meist früher.Im November 2020 haben wir alle Angaben aktualisiert, auch zu den Preisen. Die zehn letzten Änderungen in der Übersicht:Toyota Highlander: Preise und DatenMercedes EQAHyundai Tucson: PreisHyundai Kona Facelift: PreisMercedes-Maybach S-KlasseSuzuki Swaze: PreisMitsubishi Eclipse Cross Facelift: PreisSubaru XV FaceliftDacia Sandero: PreisePeugeot 5008 Facelift: PreiseÜbrigens: Bloße Motorvarianten bleiben in diesem Special außen vor, nur in seltenen Fällen (wie einem neuen VW Golf GTI oder einem BMW M5) machen wir ab und zu mal eine Ausnahme. Auch Autos, zu denen es noch keine richtigen Bilder gibt oder Kleinserien-Fahrzeuge wie der Bentley Bacalar müssen leider draußen bleiben ...

Mercedes EQA (2021): Elektroversion des GLA startet im Frühjahr 2021

Zuerst gibt es einen Fronttriebler mit 140 kW (190 PS) und über 400 km Reichweite

Als Designstudie wurde der EQA bereits 2017 gezeigt, im Frühjahr 2021 soll er nun endlich beim Händler stehen. Mercedes kündigt eine ganze Modellfamilie an, doch zum Start gibt es ausschließlich den EQA 250 mit 140 kW (190 PS).

Die Lithium-Ionen-Batterie mit 66,5 kWh (netto) ermöglicht eine WLTP-Reichweite von 426 Kilometer (NEFZ: 486 km). Aufgeladen wird der EQA mit maximal 11 kW Wechselstrom oder mit bis zu 100 kW Gleichstrom. Die Preise beginnen bei 47.541 Euro. Aufgrund des Nettolistenpreises von unter 40.000 Euro darf man noch die Förderung abziehen.

Später sollen EQA-Versionen mit über 200 kW angeboten werden, auch Allradvarianten sollen folgen. Außerdem verspricht Mercedes eine Version mit einer über 500 Kilometern WLTP-Reichweite.

Mit 4,46 Meter Länge ist der EQA immerhin deutlich länger als der GLA, Radstand und Kofferraumvolumen sind jedoch identisch. Das Leergewicht des EQA liegt allerdings rund 500 Kilo über dem des GLA-Basisbenziners.

Außen gleicht der EQA dem GLA fast wie ein Ei dem anderen. Besonderheiten sind der "Black-Panel-Grill", den wir vom Mercedes EQC kennen, sowie das durchgehende Leuchtenband vorne und hinten. Auch im Cockpit ist die Ähnlichkeit zum GLA groß, je nach Ausstattungslinie gibt es aber eine Farbgebung in Roségold und Blau.

Das Infotainmentsystem MBUX arbeitet entweder mit zwei 7,0-Zoll-Displays oder mit zwei 10,25-Zoll-Displays ("Widescreen"). Optional gibt es ein vollfarbiges Head-up-Display und die Navigation mit Augmented Reality.

Spektakulär soll die hinterleuchtete Hightech-Ausführung des Zierelements auf der Beifahrer sein (bei den Versionen Electric Art, AMG Line und Edition 1). Die transparenten Teile der Oberfläche werden dort von einem Lichtleiter durchleuchtet:

Auf unserem Elektroportal InsideEVs.de finden Sie mehr Infos und Bilder zum Mercedes EQA.


Mercedes EQA in: Elektroautos 2020: Diese Stromer starten dieses Jahr

Wir stellen Ihnen die Neulinge vor
Im Jahr 2020 startet ein Elektroauto nach dem anderen. Zu den Highlights gehören VW ID.3, der Ford Mustang Mach-E, der Porsche Taycan und viele mehr. Wir stellen Ihnen die interessantesten Neuheiten mit den wichtigsten Daten vor.

Mercedes EQA in: Autos mit gleicher Plattform (2019) in der Übersicht

Nicht alle baugleichen Zwillinge sehen sich ähnlich
So manches Auto gibt es gleich mehrmals auf dem deutschen Markt. Manchmal sieht man das auf den ersten Blick, weil nur die Logos und "weiche" Karosserieteile (wie Schürzen, Leuchten oder Schweller) ausgetauscht wurden - das typische Badge-Engineering. Bei anderen ist die Verwandtschaft nicht so klar erkennbar.Auto-Plattformen gibt es in Hülle und Fülle. Alle können wir hier nicht vorstellen, aber die interessantesten Auto-Zwillinge und -Drillinge finden Sie auf den folgenden Seiten.

Mercedes EQA in: Autos mit gleicher Plattform

Nicht alle Zwillinge sehen sich ähnlich
So manches Auto gibt es gleich mehrmals auf dem deutschen Markt. Manchmal sieht man das auf den ersten Blick, weil nur die Logos und "weiche" Karosserieteile (wie Schürzen, Leuchten oder Schweller) ausgetauscht wurden - das typische Badge-Engineering. Bei anderen ist es nicht so deutlich. Wir stellen Ihnen die interessantesten Auto-Zwillinge und -Drillinge vor.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE