ANZEIGE

Skoda Yeti Gebrauchtwagen

Bild: Skoda Yeti  Gebrauchtwagen

Gebrauchte Skoda Yeti auf automobile.at

Aktuell werden 5 Skoda Yeti Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 11.880,- bis 20.660,- Euro angeboten.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 2013 bis 2017. Die größte Auswahl an gebrauchten Skoda Yeti gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2017.

Der Kilometer-Stand der Skoda Yeti Gebrauchtwagen variiert von 26.700 bis 142.349 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 13.312 km pro Jahr.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 105 PS und geht bis maximal 125 PS. Auf Diesel-Motoren entfallen 40 Prozent, auf Benzin-Motoren 60 Prozent.

Mit Allrad-Antrieb sind 40 Prozent der Skoda Yeti ausgestattet.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Skoda Yeti beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Skoda Yeti Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Skoda Yeti Outdoor 1.4 TSI AMBITION * AHK SITZHEIZU...

Skoda Yeti Outdoor 1.4 TSI AMBITION * AHK SITZHEIZU...

Sitzheiz.  Klima-Autom.  Start/Stopp  LM-Felgen  ESP  ABS 
03/2017
51.100 km
125 PS (92 kW)
€ 20.660,-
4724 Neukirchen am Walde
4724 Neukirchen am Walde
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,8 l/100km (komb.) * | 134 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Blackmagic Perleffekt - metallic
Benzin | 5,8 l/100km (komb.) * | 134 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Yeti City 1.2 TSI ACTIVE PLUS * SITZHEIZUNG N...

Skoda Yeti City 1.2 TSI ACTIVE PLUS * SITZHEIZUNG N...

Sitzheiz.  Klima  Start/Stopp  ESP  ABS  El. FH 
05/2017
48.500 km
110 PS (81 kW)
€ 17.325,-
4724 Neukirchen am Walde
statt € 17.697,- jetzt € 372,- sparen!
4724 Neukirchen am Walde
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,5 l/100km (komb.) * | 128 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Candyweiß
Benzin | 5,5 l/100km (komb.) * | 128 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Yeti Outdoor 4x4 Style TDI SCR
Das WeltAuto.

Skoda Yeti Outdoor 4x4 Style TDI SCR

Anhängevorr.  Parkhilfe  Navi  Tempomat  Xenon  Sitzheiz. 
06/2015
120.347 km
110 PS (81 kW)
€ 15.590,-
8792 St. Peter-Freienstein
8792 St. Peter-Freienstein
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 5,3 l/100km (komb.) * | 137 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Schaltgetriebe | Allrad
weiss
Diesel | 5,3 l/100km (komb.) * | 137 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Yeti Outdoor Active 1,2 TSI

Skoda Yeti Outdoor Active 1,2 TSI

Klima  LM-Felgen  Radio  CD  ESP  ABS 
04/2014
26.700 km
105 PS (77 kW)
€ 11.880,-
8211 Ilztal
8211 Ilztal
Händlerangebot
Benzin | 6,2 l/100km (komb.) * | 142 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
grau - metallic
Benzin | 6,2 l/100km (komb.) * | 142 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Yeti Active TDI 4x4
Das WeltAuto.

Skoda Yeti Active TDI 4x4

Anhängevorr.  Tempomat  Klima  CD  ESP  ABS 
11/2013
142.349 km
110 PS (81 kW)
€ 11.990,-
4890 Frankenmarkt
statt € 13.990,- jetzt € 2.000,- sparen!
4890 Frankenmarkt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 6,1 l/100km (komb.) * | 159 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Schaltgetriebe | Allrad
braun
Diesel | 6,1 l/100km (komb.) * | 159 g CO2/km (komb.) *

 

Unsere Skoda Yeti Meldungen

Skoda Yeti: Der Schneemensch kommt in einer eleganten Version (im Bild) und im robusten Look

Die zwei Gesichter des Yeti

Test: City-Version und Outdoor-Variante
Bislang war der Schneemensch ein Einzelkind, doch nun bekommt er einen Bruder: Den Skoda Yeti gibt es jetzt in einer City- und einer Offroad-Variante. Wie sie sich fahren, haben wir getestet
Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline: Kompaktes SUV mit 105 PS starkem Spritspar-Diesel

Sparsames Kompakt-SUV

Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline im Test
Wie die tibetische Fabelgestalt sei der Yeti kräftig, hilfreich, gutmütig, sympathisch und anpassungsfähig, sagt Skoda. Nun, der getestete 1.6 TDI Greenline ist zumindest sparsam und bietet viel Stauraum
Mit dem Yeti bringt Skoda eine fünfte Baureihe auf den Markt

Der Yeti lebt

Neues Kompakt-SUV von Skoda im Test
Außer Reinhold Messner gibt es nur wenige, die an die Existenz des Yeti glauben. Wir gehören neuerdings dazu. Allerdings meinen wir nicht das Fabelwesen im weißen Pelz, sondern Skodas neues Kompakt-SUV
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Skoda Yeti Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Die zwei Gesichter des Yeti

Test: City-Version und Outdoor-Variante
Düsseldorf, 7. November 2013 - Bislang war der Schneemensch ein Einzelkind, doch nun bekommt er einen Bruder zur Seite gestellt: Den Skoda Yeti gibt es ab sofort in zwei Varianten, die sich optisch unterscheiden. Nur schlicht "Yeti" heißt die elegante Version für Stadtmenschen, "Yeti Outdoor" die kernigere Ausführung fürs Gelände.

Unterschiede klein, aber wirkungsvoll
Viele Fans werden der Skoda-Design-Abteilung danken, dass die großen runden Nebelscheinwerfer der Vergangenheit angehören. Der bis dato glubschäugige Gesichtsausdruck ist den markanten Zügen des aktuellen Skoda-Antlitzes gewichen, dazu gehört auch die Kühlerhauben-Nase mit Marken-Logo. Die Unterschiede zwischen dem städtischen Schneemenschen und dem 200 Euro teureren Naturburschen liegen in kleinen, aber wirkungsvollen Detailänderungen. Das feine Stadtauto brilliert vorn mit einer lackierten und filigraner gezeichneten Schürze, die Längsstreben des Grills wirken dünner. Die Seitenleisten sind in Wagenfarbe lackiert und fallen somit kaum auf. Auch die Heckschürze ist eleganter gestylt, die Reflektoren im Stoßfänger sitzen tiefer als beim Gelände-Modell und sind kleiner.

Ein bisschen unrasiert
Das Outdoor-SUV passt zum Look von Reinhold Messner, der im Kontext zum Yeti nicht fehlen darf. So ist das Kinn des Naturburschen stärker konturiert, das farblich abgesetzte Frontmittelteil lässt die Mine bissig wirken, von vorn sieht der kleine Kraxler insgesamt ein bisschen unrasiert aus. Aber manche finden ja einen Drei-Tage-Bart sexy. Der Karosserieabschluss rundum besteht aus unlackiertem Plastik, damit darf auch mal das Wurzelwerk entlangschrammen, ohne dem Lackierer viel Geld einzubringen.

Sparsames Kompakt-SUV

Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline im Test
Haar, 3. April 2012 - Was hat der Yeti mit dem gleichnamigen Skoda-Modell gemeinsam? Beide sind kräftig, hilfreich, gutmütig, sympathisch und anpassungsfähig. Genau so steht es in einer aktuellen Pressemitteilung des Herstellers. Nun denn, wir haben das Auto in der umweltfreundlichen Version 1.6 TDI Greenline getestet.

Stand-alone-Modell Greenline
Seit seinem Debüt im Jahr 2009 hat sich der Yeti zu einem der beliebtesten SUVs entwickelt. Im Jahr 2011 stand er in der Verkaufsstatistik an sechster Stelle des Segments. Mit 4,22 Meter Länge gehört er zu den kompakten Vertretern seiner Art, wie etwa auch der Nissan Juke, der Mini Countryman oder der Dacia Duster. Der unumstrittene Segmentführer VW Tiguan und der ebenfalls sehr beliebte BMW X1 sind zwar auch noch kompakt, aber schon runde 20 Zentimeter länger. Den Yeti gibt es mit Allrad- und Frontantrieb. Neben den drei Benzinern 1.2 TSI, 1.4 TSI und 1.8 TSI stehen drei verschieden starke 2.0 TDI zur Wahl. Und dann ist da noch ein 1.6 TDI, den es ausschließlich in der Spritsparversion Greenline gibt, womit auch die Ausstattung festgelegt ist.

Unter den sparsamsten Kompakt-SUVs
Der aus vielen VW-Konzernmodellen bekannte 1.6 TDI mit 105 PS wird mit einem Fünfgang-Getriebe kombiniert - die entsprechenden Modelle des Duster und des Countryman haben einen Gang mehr. Auch so kommt der Yeti laut Hersteller auf einen Verbrauch von 4,6 Liter je 100 Kilometer. Damit liegt das Auto gut, unter den Kompakt-SUVs sind nur der Cooper D Countryman (4,4 Liter) und der BMW X1 sDrive 20d (4,5 Liter) sparsamer. Zu dem niedrigen Verbrauch verhelfen dem Yeti eine Start-Stopp-Automatik, eine Bremsenergie-Rückgewinnung, Leichtlaufreifen und aerodynamischer Feinschiff. Auch eine Gangwahlempfehlung zeigt der Yeti Greenline an. In der Praxis brauchten wir 6,2 Liter.

Der Yeti lebt

Neues Kompakt-SUV von Skoda im Test
Ljubljana (Slowenien), 12. Juni 2009 - Wir stehen am Abgrund: Direkt vor uns führt die Offroad-Strecke im gefühlten 45-Grad-Winkel den Hang hinunter. Dann sagt der Instrukteur auch noch, dass wir den Leerlauf einlegen, den Fuß von der Kupplung nehmen sowie einzig und allein Gas- und Bremspedal bedienen sollen. Uns ist nicht wirklich wohl dabei und wir sind uns auch nicht sicher, ob wir das radebrechende Englisch des Tschechen richtig verstanden haben. Doch dann tun wir's einfach. Und unser Skoda Yeti bewältigt die steile, schlammige Abfahrt ganz problemlos.

Stark und hilfsbereit
"Der Yeti ist stark, gewappnet für die Fortbewegung unter schwierigen Bedingungen und hilft seinen Passagieren dort weiter, wo andere kapitulieren müssen." So erklärt Skoda den Namen für sein neues Kompakt-SUV, das auf das Fabelwesen im weißen Pelz Bezug nimmt, von dem bisher nur einige wenige glaubten, das es wirklich existiert. Jetzt gibt es also den "lebendigen" Yeti und er ist sogar offroad-tauglich. Dies gilt zumindest für die Varianten mit Allradantrieb und dem optionalen Offroad-Assistenten. Dieser schaltet unter anderem ABS und ASR in einen speziellen Geländemodus. Zudem reagieren Gas- und Bremspedal sensibler. Ein automatisches Sperrdifferenzial, eine Anfahrtshilfe mit Drehzahlreduzierung und ein Bergabfahrtsassistent erleichtern auch dem ungeübten Piloten die Fahrt durch unwegsames Gelände.

20 Zentimeter kürzer als der Tiguan
Der Yeti ist die fünfte Baureihe der Volkswagen-Tochter Skoda und nistet sich in einer bisher noch unbesetzten Nische des Konzerns ein. Mit 4,22 Meter ist der Yeti 20 Zentimeter kürzer als ein VW Tiguan und damit ein tatsächlich kompaktes SUV. Sowohl von den Abmessungen als auch vom Aussehen lässt der Yeti eine gewisse Verwandtschaft zum Hochdachkombi Skoda Roomster erkennen. Wie uns Chefdesigner Jozef Kaban mit flinker Hand auf dem Papier demonstrierte, kam es ihm bei der Gestaltung des Yeti auf sehr einfache Linien ohne große Schnörkel an. Dennoch wirkt das erste Lifestyle-Fahrzeug der Marke nicht langweilig.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE