Hier fahren Sie besser!
Automobile.at logo

Morgan Super 3 (2022) debütiert auf völlig neuer Plattform

Der 1,5-Liter-Motor kommt von Ford, das Getriebe aus dem Mazda MX-5 ...

Motor1.com Deutschland: Auto-Tests, Auto-News und Analysen
Marke wählen

Ende Januar wurde das brandneue Dreirad von Morgan angekündigt, das an eine 113-jährige Geschichte anknüpft. Und der neue Super 3 wurde von Grund auf neu entwickelt. Er soll den gleichen Charakter und den gleichen Nervenkitzel bieten wie seine Vorgänger, ist aber auch das bisher am besten konfigurierbare Modell in der Geschichte des Herstellers. Gebaut wird der neue Super 3 wird in Malvern, Worcestershire.

Die Basis des Dreirads bildet eine geklebte Aluminium-Monocoque-Plattform, bei der es sich nach Angaben des britischen Unternehmens um ein echtes Monocoque mit belasteten äußeren A-Flächen handelt.

Diese Technologie stellt eine Weiterentwicklung der Plattformen des Plus Four und des Plus Six dar. Sie macht das Fahrzeug leichter und verleiht ihm ein steiferes Chassis. Laut Morgan profitiert auch die Kabine des Super 3 von einem besseren Packaging und bietet nun mehr Platz für die Passagiere. Einen VW T7 sollten Sie aber dennoch nicht erwarten ...

Morgan Super 3 (2022)

Optisch mag der Super 3 im Vergleich zu seinem Vorgänger ziemlich identisch aussehen, doch in Wahrheit liegt ihm eine etwas andere Philosophie zugrunde. Während der 3 Wheeler im Stil der V-Twin-Dreiräder der 1920er-Jahre entwickelt wurde, orientiert sich sein Nachfolger eher an der Mitte oder dem Ende des vergangenen Jahrhunderts. Daher sieht das neue Modell stromlinienförmiger aus. Doch die offensichtlichste Änderung ist das Fehlen eines V-Twin-Motors zwischen den Vorderrädern ...

Der Innenraum des Super 3 ist von A bis Z auf Abenteuer ausgelegt. Die gesamte Kabine ist komplett staubdicht und wassergeschützt. Sogar die integrierten USB-Steckdosen und die volldigitalen Rundanzeigen sind es. Jeder Berührungspunkt im Inneren des Super 3 ist aus geformtem Metall gefertigt. Eine der wenigen Komponenten aus dem Vorgängermodell, ist der Start-Stopp-Knopf für den Motor.

Angetrieben wird der Super 3 von einem Dreizylinder-Benzinmotor ohne Turboaufladung. Er stammt aus dem Ford-Regal und hat 1,4 Liter Hubraum laut Morgan sei das Aggregat "kraftvoll, effizient und charaktervoll". 

Der Motor ist mit einem Fünfgang-Getriebe gekoppelt, wie es auch im Mazda MX-5 zu finden ist. Es ist nahezu identisch mit der Gangbox, die auch schon im 3-Wheeler verwendet wurde. Allerdings wurde das Getriebe mehrfach modifiziert und ist nun mit einem kohlefaserverstärkten Antriebsriemen verbunden. Hier alle technischen Daten in der Übersicht:

Radstand2.533 mmLänge3.581 mmBreite1.840 mmHöhe1.132 mmTank32 LiterTrockengewicht635 kgGetriebe5-Gang manuellMotor"Dragon Inline 3", 1.432 ccm HubraumLeistung87 kW (118 PS) bei 6.500 U/min0-100 km/h7,0 Sek.

Der neue Super 3 kann ab sofort in Großbritannien, Europa und den USA bestellt werden. Die ersten Auslieferungen in Europa sollen dabei bereits in einigen Monaten erfolgen. Der Startpreis in Großbritannien beträgt 34.958 Pfund (exkl. Steuern). Die Preise für Deutschland sind noch nicht bekannt. Nach aktuellem Wechselkurs landen wir aber bei 42.000 Euro. Plus Mehrwertsteuer von 19 Prozent und der Brutto-Preis steigt auf 49.980 Euro. Viel Geld für drei Räder, oder?

 
© Motor1.com