ANZEIGE

BMW X7 Gebrauchtwagen

Bild: BMW X7  Gebrauchtwagen

BMW X7

Der BMW X7 wird optional auch als 7-Sitzer erhältlich sein, wie im Bild erkennbar ist.

Doch auch schon der BMW X5 ist optional 7-sitzig verfügbar und - noch wesentlich günstiger - der Minivan BMW 2er Gran Tourer.

 

Aktuelle BMW X7 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein BMW X7 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere BMW X7 Meldungen

Ende des Jahres: BMW X7

BMW X7 in: Die Autoneuheiten im Jahr 2018

Von Januar bis Dezember: Diese Modelle starten 2018
Die Spannweite der neuen Autos ist groß, sie reicht von der Alpine A110 bis zum Volvo XC40. Wir haben die Modelle zusammengestellt, die 2018 Marktstart haben
Mit nicht mehr allzuviel Tarnung bewegt BMW den X7 rund um das Werk in Spartanburg (USA)

BMW X7: Erste Bilder

Das dickste SUV von BMW kommt Ende 2018
BMW dreht am ganz großen SUV-Rad und ergänzt bald sein Angebot um den X7. Bereits jetzt laufen die ersten Vorserienmodelle in den USA vom Band
BMW X7

BMW X7 in: Die wichtigsten SUV-Neuheiten

Vom neuen BMW X3 bis zum VW T-Roc
SUVs sind und bleiben Dauerbrenner: Gefühlt kommt fast schon wöchentlich ein neues Modell heraus. Wir zeigen Ihnen die interessantesten Neuvorstellungen
BMW X7 Concept

BMW X7 in: Erkennen Sie diese Grills?

Kleines Bilder-Quiz für große Fans
Ein Auto am Grill erkennen? Geht das überhaupt? Sicher nicht bei jedem Modell. Wir haben zehn Wagen herausgesucht, bei denen es möglich ist. Probieren Sie`s
BMW zeigt auf der IAA 2017 das Concept X7 iPerformance. Der riesige Grill fällt zuerst auf

BMW Concept X7 iPerformance

Ein Gegenmittel zu Mercedes GLS und Volvo XC90
Audi hat den Q7, Mercedes den GLS, Land Rover hat den "Range" und Volvo den XC90. Jetzt will auch BMW endlich ein großes SUV haben und zeigt eine X7-Studie
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

BMW X7 Gebrauchtwagen News und Bilder

BMW X7 in: Die Autoneuheiten im Jahr 2018

Von Januar bis Dezember: Diese Modelle starten 2018
Die Spannweite der neuen Autos ist groß: vom Kleinwagen bis zum SUV, von der Alpine A110 bis zum Volvo XC40. Wir haben die spannendsten neuen Fahrzeuge des Jahres 2018 für Sie zusammengestellt, geordnet nach der Markteinführung - von Januar bis Dezember. Dabei bedeutet Markteinführung, dass die Autos beim Händler stehen, bestellbar sind die Modelle schon früher.

BMW X7: Erste Bilder

Das dickste SUV von BMW kommt Ende 2018
München/Spartanburg (USA), 20. Dezember 2017 - Sechsmal X: Eigentlich würde man davon ausgehen, das es BMW nicht an SUVs mangelt. Doch besonders der US-Markt giert nach einem richtig dicken Modell, am liebsten ein Siebensitzer im Format eines VW Atlas (5,04 Meter) und Mercedes GLS (5,13 Meter). Gesagt, getan: Ende 2018 bringt BMW den G07 auf den Markt. So lautet der interne Baureihencode für den X7. Aktuell laufen bereits die ersten Vorserienmodelle vom Band.

X7-Fertigung in den USA
Die Produktion von Vorserienmodellen dient dazu, die spätere Serienfertigung abzusichern und zu optimieren. Gebaut wird der BMW X7 naheliegenderweise im US-Werk Spartanburg. Dort laufen unter anderem schon der X5 und der X6 vom Band, auf denen der X7 aber nicht basiert. Zudem ist man so direkt im wichtigsten Markt präsent. Viel gibt BMW zum X7 noch nicht preis, auch die Vorserienfahrzeuge werden noch getarnt. Wir rechnen aber mit einer Länge von rund 5,10 Meter.

Von Plug-in-Hybrid bis Zwölfzylinder
Details wie die schmalen LED-Scheinwerfer und der riesige Grill sind hingegen schon in Serienform sichtbar. Unübersehbar im doppelten Wortsinne: Der BMW X7 wird so mächtig und kantig, wie es die Studie Concept X7 iPerformance auf der Frankfurter IAA im September 2017 vorgeführt hat. Apropos Sieben: Die Antriebe übernimmt der X7 weitestgehend aus der 7er-Reihe. Das bedeutet sowohl einen V12 mit 610 PS, aber auch einen Plug-in-Hybrid mit 326 PS Systemleistung.

BMW X7 in: Die wichtigsten SUV-Neuheiten

Vom neuen BMW X3 bis zum VW T-Roc
SUVs sind und bleiben Dauerbrenner: Sie verkaufen sich derzeit gut und so kommt fast schon wöchentlich ein neues Modell heraus. Wir zeigen Ihnen die interessantesten Neuvorstellungen.

BMW X7 in: Erkennen Sie diese Grills?

Kleines Bilder-Quiz für große Fans
Ein Auto nur am Grill erkennen? Geht das überhaupt? Nicht bei jedem Modell, das ist klar. Die Marke ist in der Regel nicht das Problem, aber unterscheiden Sie mal den Grill eines Nissan X-Trail von dem eines Nissan Qashqai. Wir haben Autos herausgesucht, bei denen man eine Chance hat. Probieren Sie es!

BMW Concept X7 iPerformance

Ein Gegenmittel zu Mercedes GLS und Volvo XC90
München, 8. September 2017 - Audi hat den Q7, Mercedes den GLS, Land Rover hat den "Range" und Volvo den XC90. Jetzt will auch BMW endlich ein großes Luxus-SUV haben und zeigt auf der IAA (14. bis 24. September 2017) das Concept X7 iPerformance. Das Serienmodell soll 2018 starten.

Filigrane Leuchten und massive Niere
Auf den ersten Blick überrascht die Designstudie mit ihren optischen Gegensätzen: Filigrane, horizontale Scheinwerfer kontrastieren mit einer massiven, vertikal angeordneten Niere. Sehr auffällig (und von BMW bisher nicht bekannt) sind die breiten L-förmigen Elemente an Front, Seite und Heck. Ein großes Glasdach sorgt für viel Licht im Innenraum. Eine Y-Struktur bindet es an die Karosserie an und sorgt für Stabilität.

Arg kastenartige Grundform
Seitlich fallen die kastenartige Grundform und die großen Fensterflächen auf. BMW entschied sich hier für das genaue Gegenteil eines sportlichen Coupé-SUVs. Aber auch Offroadakzente vermied BMW. So sind die Radhäuser anders als bei den übrigen X-Fahrzeugen exakt rund geschnitten, schwarze Kratzschutzleisten fehlen genauso wie ein besonders hervorgehobener Unterfahrschutz. Stattdessen setzt BMW auf viel Chrom - das soll offenbar Luxus symbolisieren. Wie vorne gibt es seitlich dicke senkrechte Chromleisten, die in einer langen Strebe am Schweller auslaufen. Dazu kommen große 23-Zoll-Alufelgen. Am Heck werden wie vorne filigrane Leuchten und massive L-förmige Elemente kombiniert. Die Auspuffrohre werden versteckt, was auf den Plug-in-Hybrid-Antrieb verweisen soll, so BMW. Technische Details zu dem iPerformance-System verrät BMW jedoch nicht.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE