ANZEIGE

Dacia Jogger Gebrauchtwagen

Dacia Jogger gebraucht günstig kaufen

Günstige Dacia Jogger Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Dacia Jogger Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Dacia Jogger Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Dacia Jogger Meldungen

Dacia Jogger (2021) Sitzprobe

Dacia Jogger (2021) in der Sitzprobe auf der IAA

Mehr neues Auto für weniger Geld wird man kaum woanders finden
Auf der IAA Mobility 2021 in München stehen nur Elektroautos? Nicht ganz: Dacia zeigt mit dem neuen Jogger, wie ein echter Volks-Kombi aussieht.
Dacia Jogger (2021)

Dacia Jogger (2021): Alle Infos zum neuen Siebensitzer

4,55 Meter lang, bis zu sieben Sitze, super modularer Innenraum und ab 2023 auch als Hybrid ...
Alles was Sie zum Design, dem Innenraum und den Motoren des neuen Dacia Jogger wissen müssen. Ab 2023 wird der variable Siebensitzer als Hybrid kommen.
Dacia Jogger in: Dacia Jogger (2022): Erster Teaser des neuen Siebensitzers

Dacia Jogger (2022): Erster Teaser des neuen Siebensitzers

Die Premiere findet online am 3. September statt. Live-Premiere ist dann auf der IAA Mobility in München ...
Dacia wird auf der IAA Mobility 2021 in München vertreten sein. Mit im Gepäck ist ein neuer Siebensitzer namens Jogger. Jetzt gibt es den ersten Teaser.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Dacia Jogger Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Dacia Jogger (2021) in der Sitzprobe auf der IAA

Mehr neues Auto für weniger Geld wird man kaum woanders finden

Schöne neue Welt auf der IAA Mobility 2021 in München: Überall funkeln Elektroautos um die Wette. Aber entspricht das wirklich dem Massengeschmack? Man hat eher das Gefühl, dass nur noch Dacia echte Volkswagen im Wortsinne baut. Bezahlbare, funktionale Autos mit viel Platz. So wie den neuen Jogger.

Der Dacia Jogger ist gewissermaßen ein Multifunktionskombi und ersetzt nicht nur den Logan MCV, sondern auch den Lodgy. Deshalb gibt es ihn mit bis zu sieben Sitzen. Ich konnte den Jogger am Abend eines Messetages auf der Dacia-Insel nahe des Ausgang West der Messe München in Ruhe begutachten. Kommen Sie mit zur Sitzprobe? Am Ende dieses Arikels finden Sie alle Bilder, auf besondere Details möchte ich im Folgenden genauer eingehen.

Die Abmessungen:

Bereits auf den ersten Blick merkt man: Der Dacia Jogger ist ein großes Auto. Klar, das muss er auch sein, Stichwort Siebensitzer und so. Bis zur B-Säule erinnert er stark an den neuen Sandero, mit dem er sich die modulare CMF-Plattform des Renault-Konzerns teilt. Und wie beim kleinen Bruder gibt es serienmäßig Tagfahrlicht und Abblendlicht in LED-Technik. Kein Wunder, schließlich sind die Scheinwerfer samt Frontpartie de facto Sandero.

Sehr pragmatisch sind die 20 Zentimeter Bodenfreiheit und das unlackierte Plastik entlang der Karosserie. Aber ein Jogger dreht ja auch nicht im Frack seine Runde.

Sehen wir uns einige ausgewählte Daten des Dacia Jogger an:

So sitzt man drin:

Ich beginne meinen Rundgang am Dacia Jogger hinten und öffne die große Heckklappe. Gut: Die recht niedrige Ladekante ist mit Kunststoff verkleidet im Gegensatz zum nackten Blech des Sandero. Hier können Hunde gut in den Kofferraum hüpfen. Dann braucht man aber auch nicht zwingend die dritte Sitzreihe. Allerdings sind nur dann die hintersten Seitenfenster ausstellbar, was Luna und Lumpi sicher begrüßen.

Ich betrachte mir die dritte Bank. Sie ist beim Stoff und den Hebeln nicht allzu fein gemacht, aber dafür ist ein Dacia auch sehr günstig. Das System zum Klappen der Lehnen und dem "Wickeln" der beiden Sitze nach vorne habe ich schnell raus. Auch die Sitze in Reihe 2 können im Verhältnis 1/3 zu 2/3 nach vorne gekippt werden. Gut: Sogar ausgebaut werden kann die dritte Reihe.

Die breiten hinteren Türen öffnen weit und ermöglichen mir einen einigermaßen guten Zugang nach ganz hinten. Und dort sitze ich trotz meiner Körpergröße von 1,88 Meter erstaunlich kommod. Über dem Kopf ist noch genug Luft, einzig vor den Knien wird es etwas eng, wie man ja auch aus der Tabelle entnehmen kann. Aber neben mir ist eine Armlehne samt Cupholder. Die dritte Reihe ist definitiv nicht nur für Kinder geeignet.

Für eine Familie mit bis zu zwei Kindern reicht der Jogger auch als Fünfsitzer, dann bietet er 708 Liter Kofferraum bei voller Bestuhlung. Ab drei Kindern aufwärts ist der Dacia als Siebensitzer ein heißer Tipp. Übrigens: Im Gepäckabteil gibt es eine 12-Volt-Steckdose.

Jetzt schnell in die zweite Reihe: Etwas wenig Kniefreiheit, sofern der Vordersitz weit nach hinten geschoben wurde. Ich stelle ihn auf mich ein und siehe da, schon kann ich im Fond bequem logieren. Gut gefallen mir die großen Fenster (sie sorgen für einen kleinen Knick ab der B-Säule), USB-Anschlüsse wären dagegen ganz nett.

Sie gibt es vorne im übersichtlichen Cockpit, welches unverkennbar aus dem neuen Sandero stammt. Neben dem 8-Zoll-Touchscreen (Option in der Basisaustattung) befindet sich direkt eine USB-Buchse samt Halterung fürs Smartphone. Ansonsten kaum Digital-Inferno, schöne Klimaregler mit Metallrand und Stoffeinsätze. Alles ist da, wo es hingehört, etwa die Schalter für die elektrischen Fensterheber in der Türlehne.

Und sonst noch? Bis zu 24 Liter an Ablagen, ein höhenverstellbarer Fahrersitz sowie ein höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad. Assistenzsysteme sucht man wie im Sandero meist vergebens, aber reicht nicht ein Totwinkelwarner, Tempomat, Licht- und Regensensor, Parkpiepser vorne und hinten plus Rückfahrkamera? Kein Nonsens, purer Pragmatismus. Dafür bezahlbar.

Die Motoren:

Widmen wir uns noch schnell den Motoren: Hier besteht das Angebot zunächst nur aus zwei Dreizylinder-Turbobenzinern mit 1,0 Liter Hubraum und 6-Gang-Schaltgetriebe. Der TCe 100 ECO-G ist auf den Betrieb mit Autogas (LPG) optimiert und leistet 100 PS. 50 Liter Benzin und 40 Liter LPG können getankt werden, zusammen soll das für über 1.000 Kilometer reichen.

Der "normale" TCe 110 bietet ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmeter ab 2.900 U/min und ist 110 PS stark. Stärkere Benziner, ein Diesel und eine Automatik sind bislang nicht geplant. Dacia kündigt aber schon an, dass der Jogger 2023 als Hybrid kommt. Das System mit 1,6-Liter-Benziner, zwei Elektromotoren und einem 1,2-kWh-Akku dürfte vom Renault Clio übernommen werden.

Die Preise:

Was wird der Dacia Jogger kosten? Anno 2018 begann ein Logan MCV mit 90-PS-Turbobenziner, aber weniger Serienausstattung bei rund 12.000 Euro und ein Lodgy mit 115-Turbo-PS bei 13.500 Euro. Mein Tipp: Einstieg ohne Klimaanlage unter 13.000 Euro. Ab November 2021 wissen wir Genaueres, denn ab dann nimmt Dacia Bestellungen für den Jogger entgegen. Marktstart in Europa wird im März 2022 sein.

Fazit:

Der neue Dacia Jogger ist eine clevere Mixtur aus Kombi und Van. Sicherlich ist er in manchen Details schlichter als die Konkurrenz, doch er wirkt in keiner Hinsicht billig oder ärmlich. Dieses Auto punktet mit viel Platz und bei der Ausstattung wie auch beim Antrieb mit einer goldenen Mitte, mit der man gut leben kann.

Jede Wette: Den Jogger wird Dacia wie warme Semmeln an junge Familien, preisbewusste Raumbenötiger oder auch Hundebesitzer verkaufen. Schmutzig innen? Kleine Beulen außen? Bei diesem Auto ist das kein Drama.


Dacia Jogger (2021): Alle Infos zum neuen Siebensitzer

4,55 Meter lang, bis zu sieben Sitze, super modularer Innenraum und ab 2023 auch als Hybrid ...

Die Abmessungen eines Kombis, die Geräumigkeit eines Minivans und die Eigenschaften eines SUVs: Das sind die Zutaten, aus denen Dacia den neuen Jogger entwickelt hat. Er ist damit das vierte Modell nach Spring, Sandero und Duster und Teil der Erneuerung der Dacia-Produktpalette, die bis 2025 durch zwei weitere Neuzugänge ergänzt werden soll.

Der als 5- und 7-Sitzer erhältliche Jogger (der Name ist laut Dacia eine Anspielung auf die Welt des Sports und der Natur) wird bei der Markteinführung in zwei Motorisierungen erhältlich sein: als Benziner mit 110 PS und als LPG-Version mit 100 PS.

2023 soll dann auch eine Vollhybrid-Version verfügbar sein. Das Auto kann ab November 2021 bei den Händlern bestellt werden, bevor es ab März 2022 in den Showrooms steht. Die Preise? Die werden noch bekannt gegeben. Orientieren Sie sich aber so lange gerne am Lodgy, der ab 13.990 Euro erhältlich ist.

Das Design und die Abmessungen

Unter der Außenhaut befindet sich die CMF-B-Plattform der neuen Generation des Sandero: Die Außenmaße sind großzügig. Er ist 4,55 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Der außergewöhnliche Radstand von 2,90 Meter - 20 cm länger als bei anderen Fahrzeugen ähnlicher Länge wie dem VW Tiguan oder dem Hyundai Tucson - sorgt sicherlich für ein Maximum an Platz und Ladekapazität.

Die Frontpartie des neuen Dacia Jogger greift die Styling-Elemente auf, die wir bereits bei den neuesten Modellen der Marke gesehen haben ... insbesondere beim Sandero Stepway (den wir erst kürzlich gefahren sind). Der Kühlergrill ist recht breit und es gibt die typischen Y-LED-Scheinwerfer. Die hinteren Leuchten sind vertikal angeordnet und sollen so die Breite der Kofferraumdeckelöffnung maximieren. Obwohl der Jogger kein Geländewagen oder SUV ist, gibt es Elemente, die typisch für solche Modelle sind: die Dachreling (die verstellbar ist), die breiten Radkästen und die 20 cm große Bodenfreiheit.

Gepäckraum: 160 bis 1.819 Liter

In der fünfsitzigen Version beträgt das Kofferraumvolumen des Jogger bei voller Bestuhlung 708 Liter, in der siebensitzigen Variante 160 Liter. Die Sitze der dritten Reihe lassen sich jedoch umklappen und ausbauen, so dass das Fassungsvermögen auch auf knapp über 700 Liter ansteigt. Durch Umklappen der zweiten Reihe im Verhältnis 60/40 entsteht ein Kofferraumvolumen von über 1.800 Litern.

Es gibt auch genügend Platz, um einen Kinderwagen oder ein Kinderfahrrad waagerecht zu transportieren. Ebenso wie Wanderausrüstung, Werkzeug oder Haustiere. Hier liefert Dacia zur Vorstellung immer gerne ein paar Beispiele mit. Zur besseren Organisation der Ladung gibt es Haken oder Ringe und sogar eine 12-V-Steckdose findet man im Kofferraum. Pluspunkt gegenüber dem Sandero: Die Ladekante ist mit Kunststoff verkleidet.

Multimedia und Details zur Ausstattung

Die Gestaltung des Cockpits entspricht weitestgehend dem aktuellen Sandero. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Multimedia-Ausstattung des Jogger ebenfalls die gleiche ist, die wir bereits von den anderen neueren Dacia-Modellen kennen.

Zur Serienausstattung in der Basis gehören "Media Control" mit zwei Lautsprechern, eine direkt in das Armaturenbrett integrierte Smartphone-Dockingstation, Bluetooth- und USB-Anschlüsse, Bedienelemente am Lenkrad und die Anzeige von Radioinformationen auf dem 3,5-Zoll-Digitaldisplay des Bordcomputers in der Mitte der analogen Instrumentierung.

Wenn wir eine Ausstattungslinie höher gehen, so verfügt der Jogger dann bereits über das "Media Display" mit vier Lautsprechern, eine USB-Buchse im Armaturenbrett und einen 8-Zoll-Touchscreen, der mit Android Auto und Apple CarPlay kompatibel ist. Am oberen Ende der Palette steht das "Media Nav" mit kabelloser Konnektivität, sechs Lautsprechern und zwei USB-Anschlüssen.

Ebenfalls immer in der Serienausstattung finden Sie: 12-V-Steckdosen, Lenkradbedienung, einen Tempomat und automatisches Fahrlicht. Zu den Optionen gehören beheizbare Vordersitze, eine Klimaautomatik mit Digitalanzeige, Keyless-Go-Zugang mit elektrischer Kofferraumentriegelung, automatische Scheibenwischer, eine elektrische Parkbremse, eine Rückfahrkamera, ein Toter-Winkel-Sensor sowie Parksensoren vorne und hinten.

Die Motoren im Überblick und Hybrid in Aussicht

Unter der Haube des Dacia Jogger wird es zum Start zwei verschiedene Motoren geben: einen 1.0-Dreizylinder-Turbobenziner mit 110 PS und einen Benzin-/LPG-Motor (der Tank befindet sich an der Stelle des Reserverads) mit 100 PS. Alle Antriebe kommen mit Start&Stop-Funktion, einer Euro6d-Homologation und sie sind gekoppelt mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Eine Automatik gibt es zunächst nicht, auch einen Diesel hat Dacia wie schon beim Sandero nicht vorgesehen.

Im Jahr 2023 wird die Baureihe jedoch durch eine Vollhybrid-Version ergänzt, wobei der Jogger damit der erste Hybrid-Dacia überhaupt sein wird. Die Technik ist die gleiche wie bei den Cousins von Renault. Sie basiert auf einem 1,6-Liter-Benzinmotor, der mit einem kupplungslosen Viergang-Multimode-Getriebe mit Elektroantrieb kombiniert wird. Die Batterie wird 1,2 kWh groß sein.

Eine Extreme-Version ist ebenfalls erhältlich

Zur Markteinführung wird der Dacia Jogger in der limitierten Edition namens "Extreme" erhältlich sein, die wir bereits vom Marktstart des Duster kennen - mit einem noch prägnanteren Crossover-Look. Von außen ist der Premieren-Jogger an den Dachträgern, den Rückspiegeln und den schwarzen Leichtmetallrädern zu erkennen, während andere Details wie die vorderen und hinteren Kotflügel in Grau gehalten sind.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal sind die Aufkleber für die limitierte Auflage an der Front und auf den Rädern. Auch auf der Unterseite der Türen befinden sich diese spezielle Schutzaufkleber.

Im Innenraum sind die Sitze mit roten Nähten versehen und die Zierleisten an den Innenverkleidungen der Vordertüren sind verchromt. Zur Serienausstattung gehören eine Rückfahrkamera, die Klimaautomatik und Keyless-Go-Zugang. Preise sind hier auch noch nicht bekannt.


Dacia Jogger (2022): Erster Teaser des neuen Siebensitzers

Die Premiere findet online am 3. September statt. Live-Premiere ist dann auf der IAA Mobility in München ...

Der Logan MCV hat sich bereits aus dem Dacia-Programm verabschiedet. Der Dokker ebenso. Und weil dem rumänischen Renault-Ableger dadurch so langsam die vielseitigen Familienfahrzeuge aus dem Modell-Portfolio verschwinden, wird ein Nachfolger in dieser Kategorie an den Start gebracht. Jetzt zeigt sich der neue Jogger erstmalig vor der offiziellen Online-Premiere am 3. September 2021 in einem kurzen Teaser-Video.

Der Name Jogger steht laut Dacia "für den authentischen Charakter und den Outdoor-Spirit der Marke". Erstmals live zu sehen sein wird der Jogger auf der IAA Mobility in München ab 6. September.

Der Hersteller wird den Jogger wahlweise als Fünf- und Siebensitzer anbieten. Dabei soll das Modell vor allem mit großzügigem Raumangebot, einem variablen Konzept und pragmatischen Detaillösungen als Familienfahrzeug für Alltag und Freizeit qualifizieren. Ein Beispiel hierfür dürfte wohl der im Video bereits ersichtliche Dachträger sein, welcher sich nach Bedarf verstellen lassen kann.

Optisch müssen wir noch ein wenig im Dunkeln tappen. Zu erkennen ist aber bereits, dass der Jogger Volvo-ähnliche Rückleuchten mit Dacias Y-förmiger Grafik und ein aufrechtes Heck haben wird. Die Scheinwerfer scheinen größtenteils denen des aktuellen Sandero zu entsprechen und dürften serienmäßig mit LED-Technik arbeiten.

Der Innenraum wurde bisher noch nicht vorgestellt, aber da Dacia alles daran setzt, die Preise so weit wie möglich zu senken, ist zu erwarten, dass das Armaturenbrett praktisch vom unten abgebildeten Sandero übernommen wird, den wir bereits HIER einem Test unterzogen haben.

Obwohl Dacia ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, beklagen sich viele über das Fehlen eines stärkeren Motors. Es bleibt abzuwarten, ob der Jogger ein Vierzylinder-Aggregat anbieten wird. Im Duster gäbe es zum Beispiel Turbobenziner mit 130 und 150 PS Leistung. Auch ein Diesel, den man im Sandero nicht anbietet, könnte nicht verkehrt sein.

Ein kräftigerer Motor würde Sinn machen, da der neue Wagen größer und damit schwerer sein wird, vor allem bei sieben Personen oder voll beladenem Laderaum. Doch diese Details werden sich wohl erst nach der Premiere klären lassen.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE