ANZEIGE

INEOS Gebrauchtwagen

INEOS Gebrauchtwagen und Vorführwagen auf automobile.at plus Tuning-News, Tests und Fahrberichte! Plus kostenlos privat inserieren!

Klicken Sie bitte Ihr gewünschtes Modell in der Liste im linken / unteren Bereich an. Sie gelangen dann zu den entsprechenden INEOS Gebrauchtwagen-Angeboten und Testberichten.

Aktuelle INEOS Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein INEOS Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere INEOS Meldungen

Ineos Grenadier (2022) Vertrieb und Preise

Ineos Grenadier (2022): Das kostet der Geländewagen

Der Verkaufsstart ist für Juli 2022 vorgesehen
Ist das der wahre Nachfolger des legendären Land Rover Defender? Ineos hat den Preis und Marktstart für den Grenadier bekanntgegeben.
Ineos Grenadier

Ineos Grenadier (2021): So sieht er innen aus

Das Cockpit des Geländewagens hat etwas von Flugzeug
Der Ineos Grenadier ist für jene Geländefreaks gedacht, die dem alten Land Rover Defender hinterhertrauen und dessen Geist "in modern" haben wollen.
INEOS Grenadier

INEOS Grenadier (2021): Geländewagen ohne Kompromisse

Der Defender-Erbe im Geiste nutzt BMW-Technik
Echte Offroad-Fans trauern kernigen Geländewagen nach, etwa dem Defender. Für Abhilfe soll der neue Ineos Grenadier sorgen.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

INEOS Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Ineos Grenadier (2022): Das kostet der Geländewagen

Der Verkaufsstart ist für Juli 2022 vorgesehen

Richtige Geländewagen gibt es noch: Aber entweder sind sie zu teuer wie der Mercedes G, zu billig/lahm/klein wie Lada Niva Legend und Suzuki Jimny oder verwässert wie die Neuauflage des Land Rover Defender. Zumindest sehen das die Fans des alten Defender teilweise so. Sie hat die Firma Ineos mit dem Grenadier im Visier.

Die Eckdaten des Grenadier sind bekannt: Großvolumige Motoren plus eine Automatik aus dem Hause BMW, dazu eine kantige Karosserie und ein Cockpit ohne digitalen Schnickschnack. Jetzt verrät Ineos auch, wann der Verkauf startet und was ein Grenadier mindestens kosten wird.

Ineos Automotive schließt gegenwärtig Vereinbarungen mit Vertriebs- und Kundendienstpartnern auf der ganzen Welt, um zur Markteinführung des Grenadier im Juli 2022 bis zu 200 Vertriebs- und Servicestellen einzurichten.

Dank des dichten Servicenetzes werden die meisten Kunden in einer Entfernung von höchstens 50 Kilometern eine von Ineos zertifizierte Werkstatt finden. Fahrzeugeigner haben Zugang zu einem Netzwerk von über 10.000 Bosch Car Service-Werkstätten in 150 Ländern. Wo Ersatzteile nicht vorrätig sind, strebt Ineos in den wichtigsten Märkten eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden an.

"Wir möchten den Kunden die Wahl lassen, ob sie uns lieber persönlich aufsuchen oder nicht. Deshalb bieten wir eine vollständige Kombination aus digitalen und physischen Optionen an", sagt Mark Tennant, Kaufmännischer Leiter bei Ineos Automotive.

"Auf Wunsch können die Kunden in unseren Hauptmärkten den Grenadier auch online erwerben, einschließlich Fahrzeugfinanzierung und Inzahlungnahme. Wir sind uns jedoch bewusst, dass die meisten das Fahrzeug vor dem Kauf Probe fahren möchten. Dafür ist ein umfangreiches Händlernetz vor Ort unerlässlich.", so Tennant weiter.

Die Ankündigung von Ineos kommt genau zu dem Zeitpunkt, an dem das Unternehmen die Online-Reservierung für den Grenadier freigibt. Rund 75.000 Personen haben sich inzwischen als Kaufinteressenten für das Fahrzeug registriert. Sie können ab dem 30. September für einen Zeitraum von zwei Wochen exklusiv eine Fahrzeugreservierung vornehmen. Ab dem 14. Oktober können dann alle weiteren Interessenten Reservierungen vornehmen.

Interesse am Vertrieb des Grenadier soll es auch seitens diverser BMW-Händler geben, die sich naheliegenderweise mit der BMW-Technik auskennen. In Deutschland wird der Grenadier bei rund 59.000 Euro starten, bis zu 15 Vertriebsstandorte sind geplant.

In Österreich und der Schweiz plant Ineos bis zu vier Vertriebsstandorte. Die Preise für diese beiden Länder müssen aber noch bestätigt werden.


Ineos Grenadier (2021): So sieht er innen aus

Das Cockpit des Geländewagens hat etwas von Flugzeug

Der Ineos Grenadier soll jene Geländefreaks ansprechen, denen der neue Land Rover Defender zu verweichlicht, ein Mercedes G zu teuer, ein Lada Niva zu alt und ein Suzuki Jimny zu klein ist. Jetzt gewährt der Hersteller einen ersten Blick in den Innenraum des kantigen Geländewagens, der mit BMW-Sechszylindern im Jahr 2022 auf den Markt kommen soll.

Unser erster Eindruck: modern-rustikal mit einem Hauch von Flugzeug-Cockpit. Das Interieur des Ineos Grenadier ist zweckorientiert konzipiert und soll den Platz, die Praxistauglichkeit und die Vielseitigkeit bieten, die die Nutzer von einem Geländewagen erwarten. Das von Grund auf neu entworfene Design berücksichtigt die moderne Technologie und den Komfort, die Voraussetzung für ein Fahrzeug für die 2020er-Jahre und darüber hinaus sind.

"Als wir mit den Planungen für den Innenraum des Grenadier begonnen haben, haben wir uns davon inspirieren lassen, wo die Schalter für eine optimale Nutzung in modernen Flugzeugen, Booten und sogar in Traktoren angeordnet sind: Die häufig Benötigten sind in direkter Griffweite, die anderen etwas weiter weg", sagt Designleiter Toby Ecuyer.

"Der Grenadier befolgt das gleiche Grundprinzip. Das Layout ist funktional, logisch und bedienungsfreundlich konzipiert. Er ist ausgestattet mit allem, was notwendig ist - und mit sonst nichts.", so Ecuyer weiter. Ein Detail erkennen wir sofort: Der typische Automatik-Wählhebel verrät den BMW-Antriebsstrang. Auffällig ist auch der Verzicht auf klassische Rundinstrumente, obwohl man eigentlich mechanische Komponenten betont.

Kippschalter und Drehregler in der Mittelkonsole und im Dach sind klar beschriftet und nicht zu dicht beieinander. In einer Konsole im Dach befinden sich die Steuerung der Differenzialsperren und der Hilfsstromkreise sowie ein Stromtrennschalter. Hilfsschalter sind eingebaut und vorverkabelt, um die Ergänzung von Seilwinden, Arbeitsleuchten und anderem Zubehör zu erleichtern. Fortschrittliche Technologien wurden nur dort verwendet, wo sie der Funktionalität und der Einsatztauglichkeit dienen.

Der Zugriff auf das Infotainment-System erfolgt über einen 12,3-Zoll-Touchscreen-Bildschirm oder über einen Drehregler. Die Integration von Apple CarPlay und Android Auto ermöglicht den Nutzern, sich auf die stets aktuelle Smartphone-Navigation verlassen zu können. Und mit dem Pfadfinder-Navigationssystem können Fahrer ihre Route dort, wo es keine Straßen oder Wege mehr gibt, anhand von Wegpunkten programmieren, verfolgen und aufzeichnen.

Der Grenadier ist mit durchweg strapazierfähigen Oberflächenmaterialien auf Langlebigkeit ausgelegt. Die Ablassstopfen im gummierten Boden und abwischbare Polster ermöglichen, den Innenraum einfach mit Wasser abzuspritzen. Wasser- und fleckabweisende Recaro-Sitze bieten ergonomischen Halt und Komfort auf der Straße und im Gelände. Teppiche und Lederpolster sind verfügbar - für all diejenigen, die keinen Schmutz oder Sand ins Fahrzeug tragen wollen.

Die Glaspaneele des optionalen Panoramadachs können aufgeklappt oder vollständig entfernt werden. Große Haltegriffe am Armaturenbrett und an der A-Säule sorgen für zusätzliche Unterstützung in unwegsamem Gelände. Eine optionale Batterie bietet einen 2.000-Watt-Wechselstromkonverter für den Betrieb von elektrischen Geräten und Ausrüstung.

Die "zivile" Version des Grenadier ist mit fünf Recaro-Sitzen ausgestattet; die gewerbliche Version verfügt über ein zwei- oder fünfsitziges Layout. Die zweisitzige gewerbliche Version ermöglicht Transport einer Euro-Palette. Hinzu kommt bei beiden Versionen ein per Schlauch abspritzbarer gummierter Boden mit Ablassstopfen; Schalthebel und Oberflächen des Armaturenbretts sind spritzwassergeschützt

Mit einem Trockenlagerungsfach unter dem Rücksitz, einer abschließbaren Ablage in der Mittelkonsole und sicheren Seitenfächern im hinteren Ladebereich, lässt sich der Stauraum maximieren. Auch Personalisierungswünsche lassen sich realisieren: Mit einer breiten Palette an Innenraumoptionen und Zubehör kann jeder Eigner seinen Grenadier so anpassen, dass er seine Aufgabe bestmöglich erfüllen kann.

Dirk Heilmann, CEO von Ineos Automotive, betont: "Der Grenadier ist innen wie außen dazu konzipiert, eine Aufgabe zu erfüllen - Menschen und ihre Ausrüstung dorthin zu bringen, wo sie hin möchten. Komfortabel, kontrolliert und ohne Umstände. Er funktioniert einfach."

Deshalb wurde der Grenadier mit so vielen mechanischen Komponenten wie möglich konzipiert: Es werden etwa halb so viele elektronische Steuereinheiten wie für vergleichbare Fahrzeuge verbaut - so nutzt Ineos beispielsweise einen klassischen Zündschlüssel.

Derzeit haben 130 Grenadier-Prototypen der zweiten Phase die Hälfte ihrer insgesamt 1,8 Millionen Testkilometer auf anspruchsvollsten Erprobungsfahrten in aller Welt zurückgelegt. Nächste Etappe: die marokkanischen Dünen. Die Auftragsbücher werden im Oktober 2021 geöffnet und die ersten Auslieferungen sind ab Juli 2022 geplant.


INEOS Grenadier (2021): Geländewagen ohne Kompromisse

Der Defender-Erbe im Geiste nutzt BMW-Technik

Wo sind Sie hin, die urwüchsigen Geländewagen? Die frühen Jeep-Modelle und Toyota Land Cruiser? Klar, den Land Cruiser gibt es noch. Auch den Mercedes G oder ganz frisch einen neuen Land Rover Defender. Aber alle zu modern, zu teuer, zu luxuriös. Für echte Offroad-Fans blieb fast nur der Lada 4x4 (mäßig zuverlässig) oder der Suzuki Jimny (zu klein) übrig. Doch es naht Abhilfe: INEOS stellt den Grenadier vor.

INEOS ist ein globaler Hersteller, der über 22.000 Mitarbeiter an 183 Standorten in 26 Ländern beschäftigt. Vor allem in der Chemie hat sich INEOS einen Namen gemacht. Aber warum baut man jetzt derart ambitioniert ein Auto?

Die Geschichte beginnt so: Bei einem freundlichen Pint im Grenadier Pub in London erkannte der Autoenthusiast und erfahrene Abenteurer Jim Ratcliffe, seines Zeichens INEOS-Vorsitzender, eine Marktlücke für einen schlanken, schnörkellosen, utilitaristischen Geländewagen. Das war 2017, Land Rover hatte gerade erst die Produktion des Defender eingestellt.

Auf den ersten Blick erinnert vieles am Grenadier an den Defender. Aber INEOS kaufte nicht die Produktionsanlagen des alten Defender, sondern setzte den Plan um, ein Fahrzeug basierend auf einer völlig neuen Architektur zu bauen. Nach einer gründlichen Bewertung und Durchführbarkeitsstudie wandte INEOS sein Fachwissen in den Bereichen Fertigung und Technik für den Bau eines solchen Fahrzeugs an.

Benannt wurde der Grenadier nach dem Pub, in dem es zur ersten Idee kam. Technisch setzt der Wagen auf beliebte Geländwagen-Zutaten: Ein Leiterrahmen mit Kastenprofil. Permanenter Allradantrieb. Carraro-Starrachsen vorne und hinten. Ein kastenförmiger Aufbau. Hervorragende Schlepp- und Nutzlastkapazität mit entsprechender Leistung und Drehmoment.

Der Grenadier wird belastbar und robust sein. Oder wie es INEOS sagt: Ein Arbeitsinstrument. Mehr Winkel als Kurven. Die Funktion diktiert die Form, jedes Mal. Für alle Geländeformen geeignet. Ein Fahrzeug, das den täglichen Strapazen standhält, die Sie ihm zumuten.
Für das Feld gemacht. Langlebig. Mit all der Traktion, die Sie brauchen.

Magna Powertrain, ist seit Beginn des Projekts für Fahrwerk und Aufhängung verantwortlich. Magna Steyr übernimmt die Serienentwicklungsphase des bevorstehenden Grenadier. Unter der robusten Motorhaube des Grenadiers werden 6-Zylinder-Reihenmotoren aus dem Hause BMW mit Allradantrieb sowie Automatikgetriebe von ZF zum Einsatz kommen. Die Eigenschaften der Motoren sind noch nicht bekannt, es werden aber Benziner und Diesel sein, ohne jede Spur von Elektrifizierung, weder Mild-Hybrid noch Plug-in. Und nein, es wird keinen elektrischen Grenadier geben.

3.500 Kilo Anhängelast kann der Grenadier an den Haken nehmen. Bei der Entwicklung der Spezifikationen wurden nicht nur Offroad-Enthusiasten berücksichtigt, sondern auch diejenigen, die in rauen und unzugänglichen Gegenden leben und arbeiten. Und es braucht auch eine einfache Konstruktion, um Probleme selbstständig zu lösen. Deshalb sind die linken und rechten Front- und Rückleuchten gleich, was die Produktionskosten senkt und die Suche nach ihnen erleichtert.

Der Ineos Grenadier, der sowohl mit fünftüriger Karosserie als auch als Pick-up-Version erhältlich ist, wird im ehemaligen Land Rover-Werk in Bridgend (Wales) montiert, wobei die Produktion Ende 2021 anlaufen soll. Bis zur offiziellen Präsentation ist noch mehr als ein Jahr Zeit, und in der Zwischenzeit wollen die Tester des englischen Unternehmens fast 2 Millionen Kilometer mit Prototypen zurücklegen, um den Geländewagen unter allen möglichen Bedingungen zu testen.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE