ANZEIGE

Lincoln MKS Gebrauchtwagen

Lincoln MKS gebraucht günstig kaufen

Günstige Lincoln MKS Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Lincoln MKS Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Lincoln MKS Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Lincoln MKS Meldungen

Lincoln MKS

Lincoln MKS in: LA 2011: Die US-Stars

Power-Trucks und Muscle Cars
Wer glaubt, dass die Amis auf der Los Angeles Auto Show 2011 der Konkurrenz das Feld überlassen, hat sich geschnitten. Die von Chrysler, GM, Ford und Co. aufgefahrenen Geschütze gibt es hier
Lincoln MKS

Lincoln MKS in: L. A. Auto Show 2011

Vorschau auf die wichtige US-Automesse
Vom 18. bis 27. November 2011 findet die Los Angeles International Auto Show statt. Nicht weniger als 50 Fahrzeugpremieren sind angekündigt. Wir zeigen Ihnen schon jetzt die Highlights
Auf der Auto Show in Detroit 2010: Der neue Lincoln MKS

Neuer Lincoln MKS

Mit Teenager-Spaßbremse
Lincoln, eine der verbliebenen edlen Ford-Töchter, ist auf dem amerikanischen Markt für große Limousinen im klassischen Stil und nicht minder große SUVs bekannt. Jetzt zeigen die Amis ihren neuen MKS
Lincoln MKS: So könnte das kommende Flaggschiff der Ford-Tochter aussehen

Blick in die Zukunft

Luxuriöse Lincoln-Studie MKS in Detroit
Mit der Studie MKS gibt die edle Ford-Tochter Lincoln auf der Detroit Auto Show vom 12. bis 22. Januar 2006 einen Ausblick auf eine kommende, sportlich ausgelegte Luxus-Limousine
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Lincoln MKS Gebrauchtwagen News und Bilder

Lincoln MKS in: LA 2011: Die US-Stars

Power-Trucks und Muscle Cars
Wer geglaubt hat, dass die Amis auf der Los Angeles Auto Show 2011 (18. bis 27. November) der Konkurrenz das Feld überlassen würden, hat sich geschnitten. Die US-Hersteller sind zwar nicht gerade für die sparsamsten Autos bekannt, dafür bieten sie aber viel fürs Auge - sei es mit der nächsten Ausbaustufe eines fetten Pick-ups oder einem 660 PS starken Muscle Car. Welche Geschütze Chrysler, GM, Ford und Co. auffahren, ist auf den folgenden Bildern zu sehen.

Lincoln MKS in: L. A. Auto Show 2011

Vorschau auf die wichtige US-Automesse
Vom 18. bis 27. November 2011 findet die Los Angeles International Auto Show statt. Vor wenigen Jahren noch sollte sie die Detroit Motor Show als US-amerikanische Leitmesse ersetzen. Doch L.A. hat sich nicht durchsetzen können. Das will etwas heißen, bei der erbärmlichen Kälte im Januar in Detroit und dem tristen Ambiente - Industrieruinen statt Palmen. Doch auch als Nummer zwei hat L.A. einiges zu bieten. Für dieses Jahr werden nicht weniger als 50 Fahrzeugpremieren angekündigt. Wir zeigen Ihnen schon jetzt die Highlights.

Neuer Lincoln MKS

Mit Teenager-Spaßbremse
Dearborn/Detroit (USA), 19. Januar 2010 - Lincoln, zusammen mit Volvo eine der verbliebenen edlen Ford-Töchter, ist auf dem amerikanischen Markt für große Limousinen im klassischen Stil und nicht minder große SUVs bekannt. Auf der Detroit Auto Show (noch bis zum 24. Januar 2010) steht jetzt die überarbeitete Version des seit 2008 produzierten Lincoln MKS.

Besser ausgestattet
Vor allem in Sachen Ausstattung packt Lincoln beim MKS noch was drauf: So gibt es einen Parkassistenten fürs Einparken parallel zur Fahrbahn, einen adaptiven Tempomaten mit Auffahr-Warnung und aktivem Bremseingriff im Notfall, neue Instrumente, einen Sonnenschutz für die Heckscheibe sowie Licht- und Regensensoren. Xenon-Licht gehört genauso zum Serienumfang wie eine Ambiente-Beleuchtung für den Innenraum. Zudem gibt es ein Unfall-Signalsystem: Löst einer der Airbags aus, wird automatisch die Hupe aktiviert und die Scheinwerfer fangen an zu blinken - dies könnte vor allen Dingen helfen, wenn ein Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt und in unübersichtlichem Gelände liegen bleibt.

Teenager ausgebremst
Besonders spannend wird es für Teenager, die auch mal Papas Auto fahren dürfen: Mithilfe des "MyKey"-Systems lässt sich das Fahrzeug so programmieren, das Kids aus ihrer Sicht ganz schnell der Spaß vergeht und Eltern ein sichereres Gefühl haben, wenn der Nachwuchs alleine Auto fährt. So wird die Höchstgeschwindigkeit auf 129 km/h (80 mph/Meilen pro Stunde) reduziert, wobei ohnehin in keinem US-Bundesstaat schneller als 121 km/h (75 mph) gefahren werden darf. Die Teens werden also gut im Verkehr mitschwimmen können - außer sie kennen die Strecke im US-Bundesstaat Montana, wo die Geschwindigkeit grundsätzlich nicht kontrolliert wird. Des Weiteren wird ein permanenter Gurtanlege-Warnton aktiviert, die Traktionskontrolle kann nicht deaktiviert werden, das Audio-System bleibt bis zum Gurtanlegen ausgeschaltet und danach lässt es sich auf höchstens 44 Prozent der Maximallautstärke hochregeln. Allerdings wird Lincoln die Innenraum-Dämmung des MKS nicht nur verbessert haben, damit die Kids überhaupt noch was von ihrer Mucke hören. Als letztes Feature tönt das über MyKey programmierte System bei 77 (45), 89 (55) und 105 km/h (65 mph) mit einem Signalton.

Blick in die Zukunft

Luxuriöse Lincoln-Studie MKS in Detroit
Detroit, 17. Januar 2006 – Mit der Studie MKS gibt die edle Ford-Tochter Lincoln auf der Detroit Auto Show vom 12. bis 22. Januar 2006 einen Ausblick auf eine kommende, sportlich ausgelegte Luxus-Limousine. Das 5,16 Meter lange Konzeptfahrzeug gibt außerdem konkrete Hinweise auf das künftige Design der Marke.

Wuchtig und elegant
Der MKS wirkt zugleich wuchtig und elegant. Sehenswert sind seine coupéhafte Linienführung und die besonders edlen 20-Zoll-Felgen. Der große Kühlergrill ist eine dezente Weiterentwicklung des aktuellen Lincoln-Gesichts. Prägend sind außerdem die schmalen Leuchteinheiten mit adaptivem Kurvenlicht und LED-Technik sowie die großen, rechteckigen Auspuffendrohre, die geschickt in die Heckschürze integriert wurden.

Schönheits-Salon
Ein riesiges Glaspanoramadach vermittelt das Gefühl eines besonders lichten und geräumigen Innenraums. Diesen Trick hat der MKS eigentlich nicht nötig, bietet er den Passagieren doch ohnehin schon viel Platz. Das Interieur mit seinem aufgeräumten Cockpit verwöhnt mit viel hellem Leder, hellen Holz-Applikationen und zahlreichen Metall-Oberflächen aus gebürstetem Alu und Chrom. In der Mittelkonsole präsentiert Lincoln außerdem die nächste Generation einer Multimedia-Anlage mit einem großen, berührungsempfindlichen Farbdisplay, DVD-Navigation und einer 500 Watt starken Surround-Anlage mit 14 Lautsprechern.

315 Allrad-PS
Üppig ist auch die Kraft des Antriebs. Unter der großen Motorhaube arbeitet ein 4,4-Liter-V8-Motor, der 315 PS via Sechsgang-Automatik an alle vier Räder schickt.
(mh)
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE