ANZEIGE

Opel Grandland X Gebrauchtwagen

Bild: Opel Grandland X  Gebrauchtwagen

Opel Grandland X

Gebrauchte Opel Grandland X SUVs sind aufgrund ihres satten Stylings besonders begehrte Gebrauchtwagen. Siehe Bild! Auch ohne Allrad-Antrieb, der nicht erhältlich ist.

Der Opel Grandland X ist im Mittelklasse-Segment der SUVs angesiedelt und rangiert somit über dem Opel Mokka X und dem Opel Crossland X in dem Bereich des VW Tiguan.

Bzw. aus Sicht des PSA-Konzerns: Im Bereich des Peugeot 3008 und des Citroën C5 Aircross, die im Rahmen eines gemeinsamen Projektes die technische Basis für den Grandland X lieferten. Bekanntlich hat der PSA direkt danach Opel/Vauxhall übernommen und ist seither Nummer 2 in Europa.

Wobei die Optik und das Interieur typisch Opel ist. Crossland X Gebrauchtwagen sind also sehr wohl "echte Opels".

 

Gebrauchte Opel Grandland X auf automobile.at

Aktuell werden 44 Opel Grandland X Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 18.400,- bis 43.980,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem 26 Opel Grandland X Neuwagen-Angebote ab 20.405,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 2017 bis Mai 2020. Die größte Auswahl an gebrauchten Opel Grandland X gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2019.

Der Kilometer-Stand der Opel Grandland X Gebrauchtwagen variiert von 1 bis 33.500 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 6.347 km pro Jahr.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 120 PS und geht bis maximal 300 PS. Auf klassische Diesel-Motoren entfallen 25 Prozent, auf klassische Benzin-Motoren 68 Prozent. "Alternativ" werden 7 Prozent angetrieben.

Mit Automatik-Getriebe sind 41 Prozent der Opel Grandland X ausgestattet, mit Allrad-Antrieb 9 Prozent.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Opel Grandland X beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Opel Grandland X Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy Nav SHZ PDC 1...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy Nav SHZ PDC 1...

11/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 21.568,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
schwarz Diamant Schwarz Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy PDC 17Z LaneA...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy PDC 17Z LaneA...

11/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 20.491,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
grau Mondstein Grau Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy SHZ PDC 17Z 9...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy SHZ PDC 17Z 9...

11/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 21.194,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
grau Mondstein Grau Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy PDC 17Z LaneA...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy PDC 17Z LaneA...

11/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 20.596,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
silber Quarz Silber Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy SHZ PDC 17Z 9...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy SHZ PDC 17Z 9...

12/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 21.036,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
silber Quarz Silber Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy Nav PDC 17Z 9...

Opel Grandland X 1.2 Turbo 130 Enjoy Nav PDC 17Z 9...

11/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 20.970,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
silber Quarz Silber Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

09/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 24.704,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
silber Quarz Silber Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

09/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 24.704,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
silber Quarz Silber Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

Opel Grandland X 1.2 130 Aut Inno Navi LED 18Z SHZ...

09/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 24.704,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
grau Mondstein Grau Metallic - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 119 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Ultimate Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Ultimate Start/Stop

08/2018
14.000 km
131 PS (96 kW)
€ 24.990,-
3370 Ybbs
statt € 26.990,- jetzt € 2.000,- sparen!
3370 Ybbs
Händlerangebot
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
schwarz metallic - metallic
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Inj Ultimate Start/Stop Aut.

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Inj Ultimate Start/Stop Aut.

07/2019
31.000 km
131 PS (96 kW)
€ 29.970,-
3580 Horn
3580 Horn
Händlerangebot
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 111 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Perlmuttweiß - metallic
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 111 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInj. Ultimate

Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInj. Ultimate

04/2020
1 km
131 PS (96 kW)
€ 33.990,-
3500 Krems
3500 Krems
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,5 l/100km (komb.) * | 99 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Perlmutt weiss - metallic
Diesel | 4,5 l/100km (komb.) * | 99 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Dir. Inj. 120 Jahre Edition Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Dir. Inj. 120 Jahre Edition Start/Stop

07/2019
29.537 km
131 PS (96 kW)
€ 22.888,-
4532 Rohr im Kremstal
4532 Rohr im Kremstal
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Gris artense met.
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInjection Innovation Start/Stopp

Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInjection Innovation Start/Stopp

07/2019
9.045 km
131 PS (96 kW)
€ 29.390,-
6220 Buch in Tirol
6220 Buch in Tirol
Händlerangebot
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 108 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Diamant Schwarz (M2) - metallic
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 108 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,6 Turbo PHEV Innovation

Opel Grandland X 1,6 Turbo PHEV Innovation

01/2020
10 km
200 PS (147 kW)
€ 43.890,-
4084 Sankt Agatha
4084 Sankt Agatha
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Sonstiges / Elektro | 1,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 34 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
Quarz Silber (M2) - metallic
Sonstiges / Elektro | 1,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 34 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 2,0 CDTI BlueInj. Ultimate Aut. Start/Stopp

Opel Grandland X 2,0 CDTI BlueInj. Ultimate Aut. Start/Stopp

03/2019
1.306 km
177 PS (130 kW)
€ 32.877,-
4084 Sankt Agatha
4084 Sankt Agatha
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,8 l/100km (komb.) * | 122 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Diamantschwarzmetallik - metallic
Diesel | 4,8 l/100km (komb.) * | 122 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Innovation Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Innovation Start/Stop

02/2019
23.385 km
131 PS (96 kW)
€ 24.990,-
2130 Mistelbach
2130 Mistelbach
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Topasblau - metallic
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 114 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

07/2019
10 km
131 PS (96 kW)
€ 21.990,-
2130 Mistelbach
statt € 22.390,- jetzt € 400,- sparen!
2130 Mistelbach
Händlerangebot
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 120 g CO2/km (komb.) *
Jahreswagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Tiefquarz Grau Met. - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 120 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,6 Turbo PHEV Ultimate

Opel Grandland X 1,6 Turbo PHEV Ultimate

01/2020
991 km
200 PS (147 kW)
€ 41.490,-
2130 Mistelbach
2130 Mistelbach
Händlerangebot
Sonstiges / Elektro | 1,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 34 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
Topas Blau Met. - metallic
Sonstiges / Elektro | 1,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 34 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X Innovation 1.5

Opel Grandland X Innovation 1.5

06/2019
8.598 km
131 PS (96 kW)
€ 23.790,-
4664 Laakirchen
statt € 24.290,- jetzt € 500,- sparen!
4664 Laakirchen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 108 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Perlmuttweiss - metallic
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 108 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X Innovation *Automatik*Navi*Park&Go*

Opel Grandland X Innovation *Automatik*Navi*Park&Go*

11/2017
33.500 km
120 PS (88 kW)
€ 24.300,-
3631 Ottenschlag
statt € 24.820,- jetzt € 520,- sparen!
3631 Ottenschlag
Händlerangebot
Diesel | 4,3 l/100km (komb.) * | 112 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Mondstein Grau Metallic - metallic
Diesel | 4,3 l/100km (komb.) * | 112 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInj. Innovation Start/Sto

Opel Grandland X 1,5 CDTI BlueInj. Innovation Start/Sto

05/2020
8 km
131 PS (96 kW)
€ 25.990,-
4664 Laakirchen
statt € 29.980,- jetzt € 3.990,- sparen!
4664 Laakirchen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,5 l/100km (komb.) * | 113 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
mondsteingrau - metallic
Diesel | 4,5 l/100km (komb.) * | 113 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

05/2018
18.000 km
131 PS (96 kW)
€ 18.400,-
3390 Melk
statt € 19.400,- jetzt € 1.000,- sparen!
3390 Melk
Händlerangebot
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 117 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Rubin Rot - metallic
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 117 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition S/S

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition S/S

09/2018
19.408 km
131 PS (96 kW)
€ 20.900,-
4134 Putzleinsdorf / Oberösterreich
4134 Putzleinsdorf / Oberösterreich
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 117 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
grau
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 117 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

Opel Grandland X 1,2 Turbo Direct Injection Edition Start/Stop

02/2019
22.500 km
131 PS (96 kW)
€ 21.472,-
4084 Sankt Agatha
4084 Sankt Agatha
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 120 g CO2/km (komb.) *
Jahreswagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Mondstein Grau ( - metallic
Benzin | 5,2 l/100km (komb.) * | 120 g CO2/km (komb.) *

Unsere Opel Grandland X Meldungen

Opel Grandland X Hybrid4 (2020) im Test

Opel Grandland X Hybrid4: Kompakt-SUV mit Plug-in-Hybrid-Antrieb im Test

Mit dem 300 PS starken Neuling im Schwarzwald
Opel Grandland X Hybrid4 im Test: Das Kompakt-SUV fährt sich als Plug-in-Hybrid sehr schwungvoll. Die Displays dürften moderner, der Preis niedriger sein.
Wenig Stickoxid-Emissionen: Opel Grandland X 2.0 Diesel Automatik mit Euro-6d-TEMP-Einstufung im Test

Opel Grandland X mit sauberem Diesel im Test

Neuer Euro-6d-TEMP-Motor und Top-Ausstattung
Der Opel Grandland X Ultimate mit dem neuen 177-PS-Diesel soll besonders umweltfreundlich und luxuriös ausgestattet sein. Wir haben das Kompakt-SUV getestet
Im Test: Der neue Opel Grandland X

Im Test: Opel Grandland X

Kann er es mit dem VW Tiguan aufnehmen?
Der Grandland X komplettiert das Opel-SUV-Trio. Ist den Rüsselsheimern das Schwestermodell des Peugeot 3008 gelungen? Test
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Opel Grandland X Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Opel Grandland X Hybrid4: Kompakt-SUV mit Plug-in-Hybrid-Antrieb im Test

Mit dem 300 PS starken Neuling im Schwarzwald

Am 18. Januar 2020 begann bei Opel mit dem traditionellen Angrillen die Saison 2020. Am gleichen Tag begann bei Opel das Zeitalter der Plug-in-Hybride mit dem Marktstart des Grandland X Hybrid4. Wir haben das Auto bereits im Schwarzwald getestet.

Welche Art von Auto ist das?

Der Opel Grandland X ist ein 4,48 Meter langes Kompakt-SUV, das 2017 auf den Markt kam. Wie seine praktisch baugleichen Modellen Citroen C5 Aircross, Peugeot 3008 und DS7 Crossback gibt es ihn künftig auch als Plug-in-Hybrid, und zwar in zwei Versionen: als Fronttriebler Grandland X Hybrid mit 225 PS Systemleistung und als 300 PS starken Allradler namens Grandland X Hybrid4. Der Hybrid4 kam am 18. Januar auf den Markt, der Fronttriebler folgt im zweiten Quartal, voraussichtlich im April.

Woraus besteht der Antrieb?

Als Verbrenner arbeitet im getesteten Opel-Plug-in-Hybrid (PHEV) ein 200 PS starker 1,6-Liter-Turbobenziner. Der 1.6 Direct Injection Turbo wird auch solo (ohne Elektrounterstützung) im Grandland X angeboten, dann aber mit 180 PS. In dieser Leistungsstufe arbeitet er auch im Grandland X Hybrid. Das Aggregat wurde einst von PSA für BMW entwickelt wurde, wie uns Opel-Ingenieur Frank Jordan sagte.

Dazu kommen zwei Elektromotoren mit jeweils etwa 80 kW. Einer liefert seine Kraft über die Achtgang-Automatik an die Vorderachse, die andere E-Maschine treibt direkt die Hinterachse an. Letzteres ist wichtig, da der hintere E-Motor effizienter arbeitet, weil keine Getriebeverluste in anfallen. Daher wird der Hybrid4 im Elektromodus vor allem über die Hinterachse angetrieben.

Dazu kommt ein Lithium-Ionen-Akku, der brutto 13,2 kWh speichert. Das ermöglicht eine Reichweite von 59 Kilometer im WLTP-Zyklus. Paradoxerweise sind das zwei Kilometer mehr als beim Fronttriebler. Das kommt daher, dass der FWD-Version der beschriebene, besonders effiziente Hinterachsantrieb fehlt. Außerdem kann der Allradler über beide Achsen rekuperieren.

Übrigens: Die Batterie kann maximal 90 kW Leistung abgeben. Das bedeutet, dass die beiden Elektromotoren (mit jeweils etwa 80 kW) nicht gleichzeitig mit voller Kraft arbeiten können.

Wie wird aufgeladen?

Wenn man die entsprechende Taste in der Mittelkonsole drückt, lässt sich die Ladeklappe hinten links (auf der Fahrerseite) öffnen. Ein kompletter Ladevorgang dauert an der normalen Haushaltssteckdose (1,8 kW) sieben Stunden. Für Schnarchlader (Leute, die über Nacht laden) reicht das.

Empfehlenswert ist jedoch die Bestellung des 7,4-kW-Onboard-Laders für 500 Euro. Dann kann man dann das Auto an einer öffentlichen Säule in knapp zwei Stunden vollladen. Oder auch nur auf dem Supermarkt-Parkplatz während des Einkaufs ein bisschen nachtanken.

Wer auch zu Hause schnell laden will, kann beim Opel Händler eine Wallbox kaufen (ab 892 Euro), und auch gleich einen Auftrag für die Installation erteilen, was mindestens weitere 467 Euro kostet. Details zu den Wallboxen und zur Installation finden Sie in unserem separaten Artikel.

Im Detail ist das Thema Aufladen ziemlich kompliziert. Für alle, die es genau wissen wollen, haben wir auch ein paar Details dazu in einem separaten Artikel dargestellt.

Wie fährt sich der Wagen?

Um es kurz zu sagen: Das Ding flutscht. Der Schwung begeistert schon beim Losfahren auf dem Parkplatz. Kein Wunder eigentlich, bei einem Systemdrehmoment von 520 Newtonmeter. Das ist selbst für einen 1,9-Tonner viel Zeug.

Aber die elektrische Reichweite ist natürlich begrenzt, schließlich ist dies ein Plug-in-Hybrid und kein Elektroauto. Beim Start steht die Reichweitenanzeige auf 34 Kilometer, obwohl der Akku vollgeladen ist. Dass nicht die "offizielle" Reichweite von 59 km angezeigt wird, liegt einfach am Fahrer vor uns. Denn die Reichweite wird auf Basis des letzten Verbrauchs berechnet wird - ähnlich wie beim Verbrenner-Auto.

Jedenfalls geht dem Auto der Saft schon bald aus. Nach etwa 30 Kilometer springt die Anzeige im Cockpit um auf "Hybrid", die Reichweitenanzeige zeigt 0 km an. Aber auch jetzt ist der Vortrieb immer noch gewaltig. Das liegt daran, dass auch bei Restreichweite null die Batterie nie ganz leer ist. Die Opel-Ingenieure haben darauf geachtet, dass kurze Sprints auch so noch möglich sind. Außerdem: Der Verbrenner hat 200 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment.

Wie ist das Getriebe?

Die Achtgang-Automatik ist ein weiterer Pluspunkt. Während einem die CVT-Getriebe oder Planetengetriebe der Konkurrenz mit ihrer seltsamen Geräusch-Charakteristik (Stichwort: Gummibandeffekt) oft den Spaß am Gasgeben verleiden, bleibt die Automatik im Grandland (sie stammt vom Zulieferer Aisin) akustisch dezent.

Mit Schaltpaddles am Lenkrad kann man in die Gangwahl eingreifen. Man braucht solche Schaltpaddles allerdings meiner Erfahrung nach selten. Eigentlich nur bei Bergauf-Serpentinen -- um zu vermeiden, dass man am Kurvenausgang in einem zu hohen Gang landet.

Und der Verbrauch?

Den Normverbrauch kann man bei Plug-in-Hybriden völlig vergessen, das dürfte bekannt sein. Das liegt daran, dass der wirkliche Benzinverbrauch primär davon abhängt, wie oft man rein elektrisch fährt. Ein besseres Gefühl gibt der WLTP-Verbrauch im ladungserhaltenden Modus, das hießt: in dem Modus, bei dem der Akku nicht zum Vortrieb genutzt wird. Und dieser Verbrauch liegt beim Grandland X Hybrid4 mit 6,0 Liter erstaunlich niedrig im Vergleich mit anderen PHEV-Modellen. Wer sich dafür interessiert, wie wir die 6,0 Liter ermittelt haben, der lese unseren Artikel zum Thema: So viel verbraucht ein Plug-in-Hybrid, wenn man ihn nie auflädt.

Auch im Vergleich mit einem konventionellen Grandland sind sechs Liter wenig. Der Grandland X 1.6 Direct Injection Turbo (mit 180 PS) liegt bei einem WLTP-Verbrauch von 7,3 Liter. Der 2,0-Liter-Diesel liegt bei 6,1 Liter; nur der 1,5-Liter-Selbstzünder ist mit 5,2 Liter sparsamer.

In der Praxis habe ich auf meiner etwa zweieinhalbstündigen Testfahrt durch den Schwarzwald zwischen 6 und 7 Litern verbraucht. Dabei hatte ich den Eindruck, dass der Verbrauch auf der letzten Autobahnetappe (wo ich bei aktiviertem Tempomat 135 km/h fuhr) nochmal spürbar anstieg, auf zuletzt 7,1 Liter. Ohne diese wäre ich wohl bei 6,5 Liter gelandet. Damit liegt der Wert ziemlich nahe am genannten WLTP-Wert.

Welche Einstellmöglichkeiten gibt es?

Opel hat versucht, das Fahren einfach zu halten. Daher gibt es relativ wenige Einstellmöglichkeiten. Nach meinen Erfahrungen mit dem Audi A3 e-tron mit seinen zahllosen Hybrid-, Getriebe- und Fahrmodi, bin ich sehr dankbar dafür.

Der Opel hat vier Modi: Elektromodus, Hybridmodus, Allradmodus und Sportmodus. Eigentlich braucht man die aber gar nicht, wie mir Opel-Experte Frank Jordan erklärt. Das Auto regelt im Grunde alles von alleine. Die Einzelheiten dazu erspare ich Ihnen daher.

Auch der eSave-Modus ist eigentlich wenig sinnvoll. Man spart damit Strom für später auf. Je nach Einstellung sind so am Schluss noch 10 km oder 20 km rein elektrische Fahrt oder die gesamte Reichweite ("MAX") wird aufgespart.

Wirklich wichtig wird dieses Thema, wenn irgend wann einmal in Großstädten nur noch elektrisch gefahren werden darf. Apropos: Dass man im Elektromodus unterwegs ist, kann man von außen an einem blauen Licht erkennen, das am Innenspiegel leuchtet.

Aktiviert man den eSave-Modus, wird auch Reichweite wieder aufgebaut. Über den Daumen gepeilt, kann man auf 100 Kilometer Fahrt 50 Kilometer Reichweite aufbauen, erklärt Opel-Entwicklungschef Christian Müller. "Dann klingt der Motor auch rauer", ergänzt er. Ist mir gar nicht aufgefallen. "Effizient ist das Ganze natürlich nicht", sagt Müller. Also vergessen wir auch den eSave-Modus wieder.

Nützlich ist allerdings der B-Modus, für Brake oder Bremsen. Er wird aktiviert, indem man den Automatik-Wahlhebel zu sich heranzieht. Damit wählt man eine stärkere Rekuperation, das heißt, der Wagen "bremst" beim Loslassen des Gaspedals stärker. Mir gefällt das gut, ich nutze diesen Modus selektiv im Stop-and-Go-Verkehr.

Allerdings ist die Bremswirkung nicht sehr stark. Opel hat nicht die maximale Rekuperation ausgenutzt. Sie ist auch nicht so stark, dass das Bremslicht angeht wie bei manchen Konkurrenten.

Das berühmte One-Pedal-Driving ist leider nicht möglich, zumindest nicht im strengen Sinn. Das ergibt sich schon daraus, dass der Wagen nicht bis zum Stillstand bremst wie zum Beispiel der BMW i3, sondern einen Kriechgang hat wie jedes normale Automatik-Auto. Auch hier Opel darauf geachtet, dass die Veränderung gegenüber einem Verbrenner nicht zu groß ist, damit keine Kunden verschreckt werden.

Und das Fahrwerk?

Das gibt keinen Anlass zu Kritik. Es ist weder unkomfortabel noch wankanfällig. Auch zur Lenkung kann ich nichts Negatives sagen.

Wie wirkt das Cockpit?

Was im Grandland X fehlt, ist ein Instrumentendisplay. Das haben inzwischen sogar schon viele Kleinwagen. Der Grandland X dagegen baut noch auf traditionelle Instrumente. Auch das Display in der Cockpitmitte ist für ein 50.000-Euro-Auto ziemlich klein. Ich finde, ein Auto mit modernem Antrieb sollte auch innen "modern" daherkommen. Wie der Peugeot e-2008 zum Beispiel mit seinem schicken 3D-Display. Nun gut, jede Jeck is anders, wie man in Köln sagt ...

Ein Pluspunkt ist aber der Wahlhebel der Achtgang-Automatik. Statt des mechanisch zu bedienenden Hebels der normalen Grandland-X-Versionen (mit Kulisse) hat die Plug-in-Version den schicken elektronischen Hebel, den wir aus allen Peugeot 3008 kennen. Opel-Fachmann Jordan nennt ihn Cobra-Hebel, offenbar wegen seiner Form:

Der Abstandstempomat ist bei Opel um Klassen besser bedienbar als bei Peugeot. Bei den Franzosen wird er über einen Lenkrad-Stock bedient wird, der sich hinter dem Lenkrad befindet, so dass man die einzelnen Funktionen erfühlen muss. Bei Opel wird er über Tasten oben auf der Lenkradspeiche bedient. Opel-Experte Frank Jordan ist offensichtlich froh, dass wir es bemerkt haben, denn er lacht stolz und bemerkt, dass dieses Detail in der Entwicklung sauteuer war. Erstaunlicherweise, wie er selbst sagt. Von uns bekommt Opel dafür jedenfalls ein Thumbs up.

Jordan ist auch stolz darauf, dass die Klimaeinstellungen nicht wie bei Peugeot über den Touchscreen vorgenommen werden müssen, sondern dass es dafür Einstellrädchen gibt. Da sind wir ganz bei dem sympathischen Ingenieur: Es ist einfach wesentlich praktischer, ein Rädchen zu drehen, als die Temperatur rauf- oder runterzuklicken. Moderner muss nicht immer besser sein.

Wie viel Platz ist im Fond?

Mehr als ausreichend. Für mich als 1,75 Meter großen Sitzriesen reicht der Platz jedenfalls leicht, über dem Kopf und vor den Knien bleibt jeweils etwa eine Handbreit Raum:

Wie groß ist der Kofferraum?

Wie bei PHEVs üblich, muss man wegen der Batterie auf etwas Stauvolumen verzichten, genau gesagt, auf 124 Liter. Es bleiben aber noch erträgliche 390 bis 1.528 Liter. Der Laderaum ist auch gut nutzbar, die Ladeschwelle bleibt relativ klein. Praktisch: Die Rücksitze lassen sich auch vom Heck aus per Ziehgriff umklappen. Und die im Testwagen verbaute sensorgesteuerte Heckklappe funktionierte ebenfalls prächtig, öffnete brav dreimal hintereinander auf meine Kick-Bewegung mit dem Fuß und schloss sich auch bereitwillig wieder. Außer, ich blieb unter der Klappe stehen, dann piepste sie nur und blieb oben. So soll es sein.

Apropos Alltagstauglichkeit: Auch der Benzintank verkleinert sich durch die Batterie. Er fasst beim Plug-in-Modell statt 53 nur 43 Liter. Das dürfte zu verschmerzen sein. Bei 7 Liter Verbrauch sind auch so noch über 600 Kilometer drin.

Was ist mit der leidigen Preisfrage?

Den Hybrid4 gibt es ab 51.165 Euro. Damit ist der Wagen der teuerste Opel überhaupt. Auch der Aufpreis gegenüber dem konventionellen Grandland X 1.6 Direct Injection Turbo (mit 180 PS und Automatik, aber ohne Allradantrieb) in der gleichen Ausstattung namens Ultimate ist mit fast 15.000 Euro enorm.

Günstiger ist die frontgetriebene Version Grandland X Hybrid mit einem Basispreis von 44.190 Euro, bei weniger Ausstattung. Aber auch hier liegt der Aufpreis gegenüber einem konventionellen Modell noch bei rund 10.000 Euro.

Abziehen darf man hiervon allerdings noch die Förderprämie. Die liegt derzeit bei 3.000 Euro. Künftig sollen es 4.500 Euro sein (bis 40.000 Nettopreis) bzw. 3.750 Euro (ab 40.000 Euro Nettopreis). Die FWD-Version des Plug-in-Grandland qualifiziert sich für die höhere Prämie, der Allradler für die niedrigere.

So oder so dürfte sich der Mehrpreis des PHEVs aber kaum amortisieren. Ein Auto für Pfennigfuchser ist der Plug-in-Grandland also nicht. Solche Autos sind was für Leute, die etwas für die Umwelt tun wollen (oder für die kleine Minderheit von Techies, die sich wegen der modernen Technik dafür begeistern).

Aber auch für Dienstwagen-Fahrer könnte sich der PHEV-Grandland rentieren. Nach der Rechnung von Opel kann die günstigere Besteuerung des geldwerten Vorteils rund 2.000 Euro jährlich ausmachen.

Fazit: 8/10

Der Opel Grandland-X Hybrid4 ist ein sehr angenehmer Plug-in-Hybrid, der sich ungemein schwungvoll fährt. Das gilt auch dann noch, wenn die Batterie leer ist. Der Wagen fährt so schwungvoll, dass man anfängt zu überlegen, ob sich das für ein umweltfreundliches Auto ziemt. Schließlich tut man auch dann was für die Umwelt, wenn einem der Wagen das Gasgeben verleidet. Aber lassen wir den Umwelt-Masochismus für einen Moment beiseite.

Bemerkenswert ist, dass der Hybrid4 auch dann noch Sprit spart, wenn man ihn nie auflädt. Wohlgemerkt, wir rufen nicht dazu auf, aber wir wissen, dass es allgemeine Praxis ist. In Holland und in England wurden aus genau diesem Grund die Subventionen gekappt. Also: Für die Umweltfeundlichkeit ist es essenziell, das Auto so oft wie möglich aufzuladen und elektrisch zu fahren, Herrschaften!

In punkto Alltagstauglichkeit muss man bei dem Auto kaum Abstriche machen. Und: Die Bedienung ist einfach. Ein Minus ist für mich, dass das Cockpit etwas altbacken und konventionell wirkt. So fehlt ein Instrumentendisplay, und das Display in der Cockpitmitte ist auch eher klein.

Ein gewaltiger Malus aber ist der Preis, denn der ist enorm hoch. So hoch, dass das Auto sich für nüchtern rechnende Privatleute kaum rentiert. So bleiben nur besonders ökologisch denkende Menschen und Dienstwagenfahrer als Kunden.


Opel Grandland X mit sauberem Diesel im Test

Neuer Euro-6d-TEMP-Motor und Top-Ausstattung
San Sebastian (Spanien), 16. März 2018 - Ein luxuriös ausgestattetes Auto versprach uns Opel in der Einladung. Was würden Sie erwarten? Edles Leder, Holzintarsien, bequeme Sitze? Einen starken Motor und jede Menge moderne Technik? Wahrscheinlich sowohl als auch. Wie steht es damit beim Opel Grandland X Ultimate? Wir haben den Wagen getestet.

Der Opel-Begriff von Luxus?
Die erste Preisliste zum Opel Grandland X vom Juni 2017 reichte nur bis zur Variante Innovation. Da die Kunden aber überraschend viele hochwertige Extras bestellten, wie adaptive LED-Scheinwerder und das Top-Infotainmentsystem, schob Opel noch einer höherwertige Version namens Ultimate nach. Diese soll, ich sagte es schon, luxuriös ausgestattet sein. Ist sie das? Nun ja. Eine elektrische Sitzverstellung hat das Auto zum Beispiel nicht, das Armaturenbrett ist oben hinterschäumt, aber nicht mit Leder bezogen, die Armauflagen in den Türen haben eine Hartplastik-Oberfläche und das schwarzglänzende Klavierlack-Material um den Automatik-Wahlhebel wirkt eher billig, genau wie der Kunststoff, aus dem die Lenkstockhebel sind. Hat das was mit Luxus zu tun? Nein, aber Opel will ja auch keine Premiummarke sein, sondern "nahbar", wie mir Grandland-X-Produktmanager Johannes Witting erklärt.

Eigentlicher Testkandidat: Der Sauber-Diesel
Und wie steht es mit dem starken Motor, dem Technikangebot? Hier sieht es besser aus. Denn bei unserem Testwagen steckt der neue 2,0-Liter-Diesel mit 177 PS unter der Haube, und der ist etwas Besonderes. Er erfüllt nämlich bereits die Euro-6d-TEMP-Norm, und das tun bisher nur wenige Selbstzünder. In Zeiten drohender Fahrverbote ist das ein dickes Plus für ein Auto, denn es bedeutet, dass die Stickoxid-Emissionen im realen Verkehr (nicht im Labor) unter 168 Milligramm pro Kilometer liegen. Dazu hat das Auto ein SCR-System und einen 17 Liter fassenden Adblue-Tank an Bord.

Im Test: Opel Grandland X

Kann er es mit dem VW Tiguan aufnehmen?
Darmstadt, 21. September 2017 - Nach dem Crossland X zeigt Opel auf der Automesse IAA 2017 das zweite Fahrzeug, welches gemeinsam mit dem neuen Mutterkonzern PSA entwickelt wurde, den Grandland X. Und während das C-Segment-SUV noch auf dem Messeparkett in Frankfurt der Öffentlichkeit präsentiert wird, habe ich bereits einen Testwagen in die Finger bekommen und konnte ihn im Rhein-Main-Gebiet fahren. Ist Rüsselsheim das Schwestermodell des Peugeot 3008 gelungen? Und kann der Grandland X sich mit dem Klassenprimus, dem VW Tiguan, messen lassen? Der Test verrät es Ihnen.

Zahlen, Zahlen, Zahlen
Kommen wir direkt zu ein paar unanfechtbaren Zahlen: Der Opel ist 4,48 Meter lang, der Tiguan ist einen Zentimeter länger. Die weiteren Abmessungen: 1,84 Meter Breite (identisch mit dem Tiguan) und eine Höhe von 1,61 Meter. Den 2,67 Meter langen Radstand teilt sich der Grandland X mit seinem Plattformbruder, der des Wagens aus Wolfsburg ist ein Zentimeter länger. Beim Kofferraumvolumen muss sich der Opel jedoch geschlagen geben. Das Fassungsvermögen beträgt 514 bis 1.652 Liter und ist damit geringer als beim Tiguan (615 bis 1.655 Liter).

Kommt es auf die Optik an? Anscheinend schon ...
Laut Opel-Marketing-Chef Christian Löer verkauft man Autos heute vor allem über den Look. Deshalb eine Meinung zum Design: Es ist sehr gefällig. Innerhalb des Opel-Modellprogramms wirkt der Grandland X deutlich eleganter als der Mokka X und gleichzeitig viel SUV-iger und nicht so hochbeinig wie der Crossland X. Dem Tiguan kann er auf jeden Fall das Wasser reichen, der ohne den französischen Touch vom 3008 auskommen muss und irgendwie nüchterner aussieht. Auf den Punkt gebracht: Der Grandland X sieht aus, als hätten sich das Peugeot-Pendant und ein Astra fortgepflanzt. Mir gefällt der Hexagonalgrill und die schmalen Scheinwerfer (auf Wunsch mit adaptivem LED-Licht) an der Front, die ebenfalls schmalen Rückleuchten, das breite Heck, die schnittige Silhouette mit abfallender Dachlinie und einer tiefen Sicke in der Tür. Typische Opel-Designmerkmale? Die Doppelschwingen-Motive in der Beleuchtung und die durchbrochene C-Säule sowie die optionale Zweifarb-Lackierung.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE