ANZEIGE

Alpine Gebrauchtwagen

Alpine Gebrauchtwagen und Vorführwagen auf automobile.at plus Tuning-News, Tests und Fahrberichte! Plus kostenlos privat inserieren!

Klicken Sie bitte Ihr gewünschtes Modell in der Liste im linken / unteren Bereich an. Sie gelangen dann zu den entsprechenden Alpine Gebrauchtwagen-Angeboten und Testberichten.

Aktuelle Alpine Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Alpine Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Alpine Meldungen

Alpin A110 "Legende GT"

Alpine A110 Légende GT (2021) kehrt mit neuem Motor zurück

Es wird nur 300 geben
Alpine legt die Luxus-Edition seines Mittelmotorsportlers neu auf. Dieses Mal aber mit einem stärkeren Antrieb.
Alpine A110 (1961-1977) / Neuauflage 2017

Alpine in: 9 Auto-Legenden, die im Retro-Design wiederauferstanden sind

Diese Modelle leben ewig. Na gut, fast ...
Ob Mini oder Käfer: Nicht wenige Kultautos feierten ihr Comeback im Retro-Design. Wir stellen 9 von ihnen vor.
Alpine A310 (1971)

Alpine in: 10 besondere Auto-Geburtstage 2021: Vom E-Type bis zum Ka

Diese wichtigen Modelle feiern bald ein Jubiläum
Auch im Jahr 2021 gibt es für Oldtimer-Freunde wieder viele Gründe zum Feiern: Wir zeigen 10 Modelle, die dann ein Jubiläum haben.
MV Agusta Superveloce Alpine

MV Agusta Superveloce 800: Motorrad im Alpine-Look

Das gleiche Blau trägt auch die aktuelle Alpine A110
Die Sportwagenmarke Alpine kooperiert mit dem italienischen Motorradhersteller MV Agusta. Das Resultat ist eine limitierte Superveloce 800.
Alpine A110 (1962)

Alpine in: Die Geschichte der Marke Alpine in Bildern

Wir werfen einen Blick auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der französischen Sportwagenmarke
Der Name Alpine kehrt zurück in die Formel 1. Zu diesem Anlass werfen wir einen Blick in die Historie der französischen Sportwagenmarke.
Alpine in: Alpine A110 SportsX: Mittelmotor-Held wird zum Crossover

Alpine A110 SportsX: Mittelmotor-Held wird zum Crossover

Inklusive generöser Höherlegung und fetter Verbreiterung
Aus dem Nichts präsentiert Alpine einen A110 Crossover namens SportsX mit Höherlegung und deutlich breiterer Karosserie.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Alpine Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Alpine A110 Légende GT (2021) kehrt mit neuem Motor zurück

Es wird nur 300 geben

Die Alpine A110 Légende GT kehrt 2021 in einer limitierten Serie von 300 Fahrzeugen zurück. Schön für die Fans: Die Neuauflage ist stärker als das letzte Modell. Sie übernimmt nämlich den 1,8-Liter-Turbo aus der A110S, der es auf 292 PS und 320 Nm Drehmoment bringt. In Frankreich starten die Preise bei 71.600 Euro.

Die Légende GT ist in zwei Farbvarianten erhältlich. Zum einen paaren die Macher ein Exterieur in Mercury Silber mit einem schwarzen Innenraum, zum anderen gibt es die Kombination aus Abyss Blau mit Leder in Amber Braun. Beiden gleich sind die durchsichtigen LED-Heckleuchten.

Ebenfalls unabhängig von der Außenfarbe kommt das Sondermodell mit 18-Zoll-Speichenfelgen und goldenen Bremssätteln. Innen verfügt die neue Légende GT über sechsfach einstellbare Komfort-Sitze von Sabelt und einen Dachhimmel in der Wildleder-Nachbildung Dinamica. Auf der Mittelkonsole, den Lüftungsdüsen und den Sonnenblenden erkennt man Carbon-Akzente. Eine Plakette unter der Mittelkonsole zeigt die Produktionsnummer. 300 Légende GT werden insgesamt entstehen. Alle verfügen über Parksensoren vorne und hinten, eine Rückfahrkamera sowie ein Soundsystem von Focal.

Wie die A110S schafft die Légende GT den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt. Einzige Getriebeoption ist eine 7-Gang-Doppelkupplung.

Was die Zukunft der Marke Alpine und des A110 im Speziellen betrifft, brodelt die Gerüchteküche unterdessen weiter. Renault-CEO Luca de Meo sagt, er wolle Alpine zu einem "Mini Ferrari" machen. Zur neuen Strategie der Mutter Renault gehört es auch, dass Alpine zu einem rein elektrischen Hersteller transformiert wird . Zuletzt wurde bekannt, dass die Franzosen mit Lotus an einem betont leichten Elektro-Sportwagen tüfteln. Dazu soll es einen elektrischen Kompaktsportler und einen ebensolchen Crossover im C-Segment geben.

Was die Pläne des Mutterkonzerns, das A110-Werk in Dieppe zu transformieren, für die Zukunft des Sportwagens bedeuten, ist noch unklar.


Alpine in: 9 Auto-Legenden, die im Retro-Design wiederauferstanden sind

Diese Modelle leben ewig. Na gut, fast ...
Die Ankündigung von Renault vor ein paar Wochen, den Renault 5 als Elektroauto wiederzubeleben, hat für mächtig Wirbel gesorgt. Obwohl die Neuauflage erst 2023 auf den Markt kommen soll, ist der Hype bereits enorm. Bei so viel Begeisterung des Publikums fragt man sich unwillkürlich, warum die Franzosen den legendären Namen und das Design nicht schon viel früher wieder aufleben ließen. Die Geschichte kennt genügend Beispiele für solche Comebacks. Und ja - keines davon (na ja, fast) hat bisher ein Fiasko erlitten. Markeneigene Legenden wiederzubeleben, ist also in fast allen Fällen eine Aussicht auf sicheren Erfolg. Kein Wunder, ist die Vergangenheit doch ein Lagerfeuer, dass unsere Herzen wärmt.Unsere Auswahl erinnert an die Autos, die es geschafft haben, meisterhaft mit den Gefühlen und Emotionen ihrer Besitzer zu spielen. Die Autos, die mit glorreichen Namen aus verstaubten Kellern ins Rampenlicht der Händler-Schauräume zurückkehrten. Coupés, Schräghecklimousinen, SUVs und Limousinen, die zur Erinnerung an die eigene Jugend gekauft werden. Und die einfach so verdammt schön sind.

Alpine in: 10 besondere Auto-Geburtstage 2021: Vom E-Type bis zum Ka

Diese wichtigen Modelle feiern bald ein Jubiläum
Was bringt das Jahr 2021? So ganz genau weiß das keiner. Fest steht aber eines: Viele legendäre Oldtimer und Youngtimer können einen ganz besonderen Geburtstag feiern. Wir stellen Ihnen in unserer Bildergalerie 10 Modelle aus fast 50 Jahren vor.Die Palette reicht von Jaguar bis Volkswagen: Einige waren einflussreich, andere vielleicht nicht so sehr. Doch beim Schreiben kam uns fast immer der Gedanke: Ist das echt schon so lange her? Vielleicht geht es Ihnen ja genauso.

MV Agusta Superveloce 800: Motorrad im Alpine-Look

Das gleiche Blau trägt auch die aktuelle Alpine A110

Die Sportwagenmarke Alpine kooperiert mit dem renommierten italienischen Motorradhersteller MV Agusta. Gegenstand der Zusammenarbeit ist die Auflage einer neuen Sonderserie des Retro-Supersportlers MV Agusta Superveloce 800. Ähnlich sind auch schon Ducati und Lamborghini verfahren, beide Marken gehören indes zum gleichen Konzern. Hier gab es die Ducati Diavel 1260 Lamborghini nach dem Vorbild des Lamborghini Sián FKP 37.

Zurück zu MV Agusta: Das in limitierter Stückzahl aufgelegte Sportbike namens "Superveloce Alpine" wird im gleichen Blau lackiert sein wie der Mittelmotorsportwagen Alpine A110 und an den Verkleidungen das Alpine-Logo tragen.

An die A110 erinnert ebenfalls die schwarze Alcantara-Sitzbank mit blauen Nähten und die CNC-gefrästen schwarzen Räder der Superveloce Alpine. Die französische und italienische Flagge an den Seiten des vorderen Schutzbleches rundet den markanten Auftritt der exklusiven Sonderserie ab.

"MV Agusta und Alpine kennzeichnet die gleiche Leidenschaft für den Bau und die Entwicklung ästhetisch hochwertiger Technikprodukte, die bei den Kunden einzigartige Emotionen wecken", so Patrick Marinoff, Managing Director von Alpine. Beide Marken verbindet darüber hinaus eine erfolgreiche Motorsporttradition mit zahlreichen Titelgewinnen.

Hierzu zählen bei Alpine der Gewinn der internationalen Rallye-Meisterschaft 1971, der Rallye-Weltmeisterschaft 1973 und der 24 Stunden von Le Mans 1978. MV Agusta errang zwischen 1952 und 1974 insgesamt 38 Fahrer- und 37 Konstrukteurstitel in der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Die Superveloce Alpine wird von dem für MV Agusta typischen Dreizylindermotor angetrieben. Das drehfreudige 800-Kubikzentimeter-Aggregat erreicht seine Maximalleistung von 147 PS bei 13.000 U/min und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von über 240 km/h. Wie die Alpine A110 kombiniert das Sportbike exzellente Leistungsdaten mit ausgeprägter Agilität. Der Vertrieb der MV Agusta Superveloce Alpine wird über das MV Agusta Vertragshändlernetz erfolgen. Falls also jemand noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht ...


Alpine in: Die Geschichte der Marke Alpine in Bildern

Wir werfen einen Blick auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der französischen Sportwagenmarke
Im Jahr 2017 kehrte die Marke Alpine mit der neuen A110 auf die Bildfläche zurück. Sie schlägt eine Brücke zur alten A110, die in den 1970er-Jahren extrem erfolgreich im Rallyesport war. Doch das alleine ist nicht der Grund, einen Blick auf die Historie der Renault-Tochter zu werfen.Das Renault-Formel-1-Team hat angekündigt, seinen Namen in der Saison 2021 zu ändern und dann als "Alpine F1" anzutreten. Begleiten Sie uns auf eine fotografische Zeitreise durch die Geschichte von Alpine.

Alpine A110 SportsX: Mittelmotor-Held wird zum Crossover

Inklusive generöser Höherlegung und fetter Verbreiterung

Die ersten Gerüchte bezüglich eines Alpine SUVs reichen zurück bis ins Jahr 2015. Wir wissen noch immer nicht so genau, ob Renaults Performance-Tochter an einem Porsche-Macan-Konkurrenten arbeitet, was wir jedoch wissen: Das hier ist er sicher nicht.

Was Sie hier sehen nennt sich A110 SportsX. Es handelt sich dabei um ein - man kann es nicht anders sagen - verdammt cooles Teil, das sich die Design- und Entwicklungsteams von Alpine für das International Automobile Festival (FAI) in Paris aus den Fingern gesaugt haben. Inspiration dafür lieferte das ursprüngliche A110 Rallyeauto, ganz speziell jenes, das 1973 bei der Rallye Monte Carlo triumphierte.

Der A110 SportsX vereint so ziemlich alles, was wir am französischen Porsche Cayman-Rivalen lieben, mit hemdsärmeligen Features, die man für gewöhnlich an einem SUV erwarten würde. Nur, dass das hier viel besser ist, als es ein SUV je sein könnte. Ach ja, einen sexy Skiträger gibt es auch noch dazu.

Die offensichtlichste Neuerung ist sicher die Modifizierung des Fahrwerks, das nun satte 60 Millimeter mehr Bodenfreiheit bereitstellt. Außerdem werden Sie erkannt haben, dass die zierliche Alpine nicht mehr ganz so zierlich daherkommt. Das liegt an einer Verbreiterung der Radhäuser um undezente 80 Millimeter.

Das Einzelstück (es war leider abzusehen, oder?) basiert auf dem A110 Pure, sozusagen der Back-to-Basics-Version des Mittelmotor-Coupés. Die leichteste Ausbaustufe bringt es auf lediglich 1.103 Kilogramm. Zusätzliche mechanische Änderungen hat Alpine am SportsX nicht vorgenommen, es bleibt also symphatischerweise beim Hinterradantrieb.

Wie alle Varianten des Leichtbau-Sportwagens ist auch dieser einzigartige A110 mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag augerüstet. Den Antrieb übernimmt ein 1,8-Liter-Turbobenziner mit 252 PS und 320 Nm Drehmoment. Damit geht es in den normalen A110s in 4,5 Sekunden von 0-100 km/h und bis hinauf auf 250 Sachen.

Der A110 SportsX teilt sich auf der FAI das Rampenlicht mit einer Mélange aus historischen und modernen Alpines, inklusive des 1966er A210-Prototypen und des Vision Gran Turismo von 2015. Ebenfalls zu sehen ist ein 1971er A110 1300, der zwischen 1995 und 2004 komplett von seinem Eigentümer restauriert wurde. Auch die jüngste Ausbaustufe des aktuellen Autos, der heißere A110S mit mehr Dampf und einigen Fahrwerks-Optimierungen ist in Paris dabei.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE