ANZEIGE

Kia Cadenza Gebrauchtwagen

Kia Cadenza gebraucht günstig kaufen

Günstige Kia Cadenza Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Kia Cadenza Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Kia Cadenza Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Kia Cadenza Meldungen

Kia Cadenza

Kia Cadenza in: NYIAS 2016: Alle Highlights

Das sind die wichtigsten Neuheiten von New York
Vom Audi R8 Spyder bis zum Subaru Impreza reicht die Bandbreite der Neuvorstellungen, die auf der Automesse NYIAS in New York enthüllt wurden. Wir sind vor Ort und zeigen die wichtigsten Fahrzeuge
Das ist der neue Kia Cadenza. Die Business-Limousine debütiert auf der New York Auto Show 2016. Nach Europa kommt sie allerdings wieder nicht

So kommt die neue Korea-E-Klasse

Kia schärft sein Luxus-Mobil Cadenza
Kia zeigt in New York die neue Version seiner Business-Limousine Cadenza. Der E-Klasse-Konkurrent kommt weiterhin nicht nach Europa. Bei uns hätte es wohl auch das neue Modell schwer
Kia Cadenza

Kia Cadenza in: Die Neuheiten der NAIAS

Von Acura bis Volvo
Die Detroit Auto Show (NAIAS), die vom 11. bis zum 24. Januar 2016 stattfindet, ist die erste Messe des neuen Jahres und viele Hersteller geben dort sofort Vollgas. Wir zeigen die Neuheiten in einer Bildergalerie
Kia Cadenza K900

Kia Cadenza in: SEMA Show 2014: Die Wüste bebt

Exponate für die schrillste Tuning-Messe der Welt
Im Jahr 2014 lockt die SEMA Show vom 4. bis zum 7. November die Autofans in die Wüste Nevadas. In unserer Bildergalerie zeigen wir die schrägsten Umbauten für die verrückte Tuning-Messe in Las Vegas.
Premiere auf der Auto Show in Detroit: Der neue Kia Cadenza

Korea-5er in Detroit

Neuer Kia Cadenza auf der Auto Show in Detroit
Zu den hierzulande wenig bekannten Modellen auf der Auto Show in Detroit zählt der Kia Cadenza. Die Limousine konkurriert mit dem BMW 5er in der oberen Mittelklasse und hat nun ein grundlegendes Facelift erhalten
Im März 2010 kommt der Cadenza auf den Markt

Neuer Kia Cadenza

Serienversion startet im März 2010
Im Frühjahr 2009 wurde auf der Seoul Motor Show die Studie einer Luxuslimousine gezeigt. Nun präsentiert Kia die Serienversion des KND-5. Der Cadenza soll ab März 2010 außerhalb Koreas verkauft werden
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Kia Cadenza Gebrauchtwagen News und Bilder

Kia Cadenza in: NYIAS 2016: Alle Highlights

Das sind die wichtigsten Neuheiten von New York
Sie ist zwar keine der ganz großen Messen, hat aber dennoch einige spannende Neuheiten zu bieten: die New York International Auto Show 2016, kurz NYIAS ( 25. März bis 3. April 2016). Wir sind vor Ort und zeigen, worauf nicht nur die Amerikaner abfahren werden.

So kommt die neue Korea-E-Klasse

Kia schärft sein Luxus-Mobil Cadenza
New York (USA), 23. März 2016 - Auf der New York Auto Show 2016 (25. März bis 3. April) präsentiert Kia die neue Version seiner Business-Limousine Cadenza. Kias Chefdesigner Peter Schreyer nahm das koreanische Pendant zu Mercedes E-Klasse, BMW 5er und Co. unter seine Fittiche und straffte die Linien. Die neue Front erhält eine Weiterentwicklung des Kia-typischen "Tigernasen"-Grills (eigentlich gibt es sogar zwei Grills; die höheren Ausstattungslinien erhalten vertikale Streben) sowie ein Vierergespann an LED-Tagfahrleuchten wie beim neuen Sportage. Neue LED-Rückleuchten sowie mehr Chrom - unter anderem eine Leiste um die gesamte Heckklappe - gibt es ebenfalls. Schließlich wird der 2017er Cadenza etwas breiter, etwas flacher und er erhält ein wenig mehr Radstand. Der Beinraum im Fond soll um etwa einen Zentimeter wachsen, das Kofferraumvolumen vergrößert sich "geringfügig", so Kia.

Leichter und dynamischer
Im Cadenza-Innenraum dürfen sich die US-Kunden über eine gesteigerte Verarbeitungs- und Materialqualität sowie neue Leder- und Holz-Kombinationen freuen. Außerdem hat man einen Knie-Airbag und eine schlauere Sitzheizung installiert (ja, wirklich) sowie den Fahrersitz für ein … ähm … sportlicheres Fahrgefühl abgesenkt. Letztere Maßnahme korrespondiert hervorragend mit Cadenzas neuer Chassis-Struktur, die das Auto ganze 35 Prozent steifer macht als den Vorgänger. Änderungen am Fahrwerk (mehr Aluminium, neue Dämpfer, optimierte Abstimmung) sollen den Wagen leichter, dynamischer, stabiler und leiser machen. Außerdem soll die Lenkung dank einer neuen elektronischen Kontrolleinheit spontaner reagieren. Zu guter Letzt gibt es neue 18- und 19-Zoll-Räder sowie größere Bremsen.

Neue Assistenzsysteme, alter Motor
In Sachen Infotainment und Fahrerassistenz hat Kia den neuen Cadenza ebenfalls auf Vordermann gebracht. Bis zur neuen E-Klasse fehlt zwar noch ein ganzes Stück, aber nun gibt es immerhin ein Head-up-Display, eine verbesserte 360-Grad-Ansicht, einen selbst öffnenden Kofferraum sowie die neuesten Versionen von Android Auto und Apple Car Play. Zudem lädt das eigene Smartphone nun kabellos. In puncto Unfallvermeidung setzt Kia auf einen adaptiven Tempomaten, einen Kollisionswarner mit Notbremsfunktion, einen Spurverlassenswarner sowie erstmals auch auf einen aktiven Totwinkelwarner. Wenig Neues dagegen unter der Haube: Einziger Antrieb bleibt eine leicht überarbeitete Version von Kias 3,3-Liter-V6-Sauger mit 290 PS. Immerhin ist dieser nun - erstmals in einem Kia-Fronttriebler - an eine neuentwickelte Achtgang-Automatik gekoppelt. Marktstart hat der neue Cadenza gegen Ende 2016. Preise stehen noch nicht fest.

Kia Cadenza in: Die Neuheiten der NAIAS

Von Acura bis Volvo
Die Detroit Auto Show (NAIAS), die vom 11. bis zum 24. Januar 2016 stattfindet, ist die erste Messe des neuen Jahres und viele Hersteller geben dort sofort Vollgas. Von Acura bis Volvo wird es eine Menge Neuheiten zu sehen geben, die wir in eine handliche Bildergalerie gepackt haben.

Kia Cadenza in: SEMA Show 2014: Die Wüste bebt

Exponate für die schrillste Tuning-Messe der Welt
Es ist die heißeste Tuning-Messe der Welt, und das nicht nur wegen ihres Veranstaltungsortes: Die SEMA Show in Las Vegas. Im Jahr 2014 lockt sie vom 4. bis zum 7. November die Fans in die Wüste Nevadas. Im Vorfeld sind nicht nur die amerikanischen Autohersteller kräftig am Schrauben, um möglichst spektakuläre Exponate auf die Räder zu stellen. In unserer Bildergalerie zeigen wir die schrägsten Umbauten für die Show.

Korea-5er in Detroit

Neuer Kia Cadenza auf der Auto Show in Detroit
Detroit (USA), 21. Januar 2013 - Neben zahlreichen hier bekannten Modellen findet sich auf der North American Auto Show in Detroit (19. bis 27. Januar 2013) auch der eine oder andere Exot. Einer davon ist der Kia Cadeza. Die Limousine ist in der oberen Mittelklasse angesiedelt, konkurriert also mit Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse. Auf der Messe in Detroit wird jetzt die Faceliftversion des Cadenza vorgestellt.

Änderungen an Front und Heck Der neue Cadenza orientiert sich eng am Design des Vorgängers, der 2009 Premiere feierte, präsentiert sich allerdings sichtbar moderner. So wurde die Front grundlegend überarbeitet. Die Limousine trägt nun den markentypischen Kühlergrill mit so genannter Tigernase, eine modifizierte Motorhaube sowie frischer gezeichnete Scheinwerfer. Auch die Stoßfänger, die Kofferraumklappe und die Rückleuchten präsentieren sich in neuem Gewand. Hinzu kommen seitliche Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln. Zahlreiche Chromleisten sorgen für eine elegante Note, optionale 19-Zoll-Leichtmetallräder für einen festen Stand. Der Innenraum ist Kia zufolge sehr hochwertig gestaltet - unter anderem mittels Ledersitzen sowie Dekorelementen aus Holz und Chrom. Auf der zum Fahrer geneigten Mittelkonsole setzt eine Analoguhr einen klassischen Akzent.

Umfangreiche Ausstattung
Zur umfangreichen Serienausstattung des Cadenza gehören ein Navigationssystem mit Acht-Zoll-Touchscreen, eine Rückfahrkamera sowie ein Infinity-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern und 550 Watt Leistung. Ebenfalls immer an Bord sind eine Lederausstattung, belüftete Rücksitze, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem sowie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Optional sind zudem diverse Assistenzsysteme erhältlich, darunter ein Tempomat mit Abstandsradar, ein Totwinkelwarner und ein Spurhalteassistent.

Neuer Kia Cadenza

Serienversion startet im März 2010
Frankfurt, 26. November 2009 - Kia zeigt die ersten offiziellen Bilder von der Serienversion der im Frühjahr 2009 gezeigten Studie KND-5. Außerdem ist nun bekannt, dass das Auto außerhalb von Korea den Namen Cadenza tragen wird. Der Begriff stammt aus der Musik: Dort bezeichnet eine Kadenz eine kunstvolle Einlage des Solisten in einer Arie oder einem Instrumentalkonzert.

Auffällige Lichtgestaltung
Der Modellname soll laut Kia eine dynamische Designsprache und das gehobene Image der Limousine symbolisieren. Der 4,97 Meter lange Cadenza löst als neues Flaggschiff der Marke den zehn Jahre alten Opirus ab. Laut Chefdesigner Peter Schreyer wirkt der Cadenza "maskulin und luxuriös". Besonderes Augenmerk legten die Designer auf eine moderne Lichtgestaltung. LED-Leuchten unter den Scheinwerfern sollen die Aufmerksamkeit anziehen. Am Heck fallen spitz zulaufende LED-Lampen auf, die sich über die Fuge in die Heckklappe hineinziehen.

Schwebendes Armaturenbrett
Innen gibt es ein Armaturenbrett, das aussehen soll, als würde es frei schweben. Daran entlang zieht sich eine Lichtleiste, die für angenehmes Ambiente sorgt, so Kia. Ein weiteres Lichtsystem begrüßt den Fahrer beim Einsteigen. Zwischen den beiden Sitzen im Fond befindet sich eine Mittelkonsole. Zur Standardausstattung zählen neben einer Zweizonen-Klimaautomatik ein schlüsselloses Zugangssystem sowie eine Rückfahrkamera mit Display im Innenspiegel. Durch einen um 45 Millimeter auf nun 2,84 Meter gewachsenen Radstand soll es im Innenraum mehr Platz als im Opirus geben.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE