ANZEIGE

Citroen Gebrauchtwagen

Bild: Citroen Gebrauchtwagen

Citroen

André Citroën war einer der ganz großen Auto-Pioniere. Obwohl er als Pariser Lebemann mit dem eher suburban/ländlich geprägten Henry Ford wenig gemein hatte, befreundeten sich die beiden. Citroën führte nämlich als erster europäischer Autobauer die Fließband-Fertigung ein und war so vorübergehend größter Autobauer Europas.

Im Marketing ging er völlig neue Wege: Am Eiffelturm prange fast 10 Jahre lang ein senkrechter "Citroën"-Schriftzug. Charles Lindbergh orientierte sich an diesem Schriftzug, als er nach der ersten Nonstop-Atlantik-Überquerung nachts in Paris ankam. Und: Als erster Autobauer entdeckte Citroën die Frauen als Zielgruppe.

André Lefèbvre war das Technik-Genie hinter der Marke: Der erste Streich war 1934 das Modell Traction Avant – das heißt: Vorderrad-Antrieb. Kombiniert wurde das mit einer selbsttragenden Karosserie, die den Schwerpunkt tiefer legt, was die Straßenlage erneut verbessert gegen die typischen "Oldtimer". Das sind technische Konzepte, die bis heute up-to-date sind. Doch der Produktionsstart fiel ausgerechnet in die Weltwirtschaftskrise. Citroën musste seine Firma aufgrund der hohen Entwicklungskosten und Investitionen für die neue Fabrik an Peugeot verkaufen. Bald darauf erkrankte er, der bis dahin tagsüber arbeitete und nachts feierte, schwer und verstarb bald.

Danach folgte der Citroën 2CV. Wie der Käfer in Deutschland und der Fiat 500 war dieser ein Auto für die Massen – Zitat aus dem Lastenheft (Übersetzung laut Wikipedia): "Entwerfen Sie ein Auto, das Platz für zwei Bauern in Stiefeln und einen Zentner Kartoffeln oder ein Fässchen Wein bietet, mindestens 60 km/h schnell ist und dabei nur drei Liter Benzin auf 100 km verbraucht. Außerdem soll es selbst schlechteste Wegstrecken bewältigen können und so einfach zu bedienen sein, dass selbst eine ungeübte Fahrerin problemlos mit ihm zurechtkommt. Es muss ausgesprochen gut gefedert sein, sodass ein Korb voll mit Eiern eine Fahrt über holprige Feldwege unbeschadet übersteht. Und schließlich muss das neue Auto wesentlich billiger sein als unser 'Traction Avant'. Auf das Aussehen des Wagens kommt es dabei überhaupt nicht an." Dabei: Ganz so hässlich fiel die "Ente" doch gar nicht aus.

Und schließlich "die DS" – eine Sensation 1955. In den romanischen Sprachen sind Autos immer weiblich – "la voiture" auf französisch. Und "DS" ergibt "De Es". Und das wiederum ergibt "Déesse" – französisch für "Göttin". Federung, Bremsen und Lenkung: Alles hydraulisch! Ein himmlisch schwebendes Fahrgefühl. Dazu eine einmalige, gestreckte Linienführung – mit hinteren Blinkern, die in den Dachverlauf eingebettet waren. Die überlegene Technik wurde endgültig zum Mythos, als Präsident Charles de Gaulle 1962 bei einem Attentat trotz eines zerschossenen Hinterreifens mit einer DS den Angreifern entfliehen konnte. Kein Wunder also, das die neue Premium-Marke des PSA-Konzerns "DS Automobiles" heißt.

In jüngster Zeit haben vor allem die besonders laufruhigen Diesel-Motoren des PSA-Konzerns für Furore gesorgt. Zudem waren die "HDI"-Motoren Vorreiter bei der Diesel-Partikelfilter-Technik.

Die Citroën-Minivans mit dem inspirierenden Beinamen "Picasso" entpuppten sich als absolute Volltreffer. Aber auch im SUV-Bereich fasst Citroën immer mehr Fuß: Allen voran mit dem Citroën-typisch eigenwilligen "C4 Cactus".

Günstige Citroën-Jahreswagen und hochwertige Citroën-Gebrauchtwagen werden unter der Marke "Citroën select" vermarktet.

 

Aktuelle Citroen Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Citroen Berlingo PureTech 130 S&S EAT8 Shine XL Aut.

Citroen Berlingo PureTech 130 S&S EAT8 Shine XL Aut.

Leder  Parkhilfe  Head-Up Display  Navi  Tempomat  Sitzheiz. 
03/2022
18.837 km
131 PS (96 kW)
€ 32.990,-
4030 Linz
4030 Linz
Händlerangebot
Benzin | 5,6 l/100km (komb.) * | 124 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Automatik
Platinum Grau - metallic
Benzin | 5,6 l/100km (komb.) * | 124 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen C1 VTi 72 manuell Shine

Citroen C1 VTi 72 manuell Shine

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima  Multifunktionslenkrad  El. FH 
02/2022
3.893 km
72 PS (53 kW)
€ 15.350,-
4030 Linz
statt € 15.550,- jetzt € 200,- sparen!
4030 Linz
Händlerangebot
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 85 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | Limousine | 5 Türen
Gallium Grau
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 85 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Citroen C3 PureTech 110 S&S EAT6 Shine

Citroen C3 PureTech 110 S&S EAT6 Shine

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
11/2021
15.149 km
110 PS (81 kW)
€ 20.390,-
4030 Linz
statt € 20.590,- jetzt € 200,- sparen!
4030 Linz
Händlerangebot
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
Spring Blue - metallic
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Grand C4 Spacetourer BlueHDI 130 S&S EAT8 Shine Shine

Citroen Grand C4 Spacetourer BlueHDI 130 S&S EAT8 Shine Shine

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Xenon  Klima-Autom.  LM-Felgen 
09/2021
18.800 km
131 PS (96 kW)
€ 32.990,-
4600 Wels
4600 Wels
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Jahreswagen | Van | 5 Türen
Automatik
Perlanera Schwarz Met. - metallic
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Berlingo Multispace BlueHDi 120 Feel 2xSchiebetür/Klima

Citroen Berlingo Multispace BlueHDi 120 Feel 2xSchiebetür/Klima

Tempomat  Klima  Radio  ESP  ABS  El. FH 
11/2016
176.000 km
120 PS (88 kW)
€ 8.870,-
8750 Judenburg
statt € 9.990,- jetzt € 1.120,- sparen!
8750 Judenburg
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,4 l/100km (komb.) * | 115 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Schaltgetriebe
weiss
Diesel | 4,4 l/100km (komb.) * | 115 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Berlingo Multispace100 Family Sitzpaket/PDC

Citroen Berlingo Multispace100 Family Sitzpaket/PDC

Parkhilfe  Tempomat  Klima  Radio  CD  ESP 
08/2017
149.000 km
99 PS (73 kW)
€ 11.470,-
8750 Judenburg
statt € 12.490,- jetzt € 1.020,- sparen!
8750 Judenburg
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 109 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Schaltgetriebe
weiss
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 109 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper KW 35 L3H2 BHDI 130 *Grip Control

Citroen Jumper KW 35 L3H2 BHDI 130 *Grip Control

Klima  Radio  ESP  ABS  El. FH  ZV 
06/2017
34.100 km
131 PS (96 kW)
€ 24.000,-
8480 Mureck
8480 Mureck
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Kombi | 4 Türen
Schaltgetriebe
weiss
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper KW 35 L3H2 BHDI 130 *Grip Control

Citroen Jumper KW 35 L3H2 BHDI 130 *Grip Control

Klima  Radio  ESP  ABS  El. FH  ZV 
09/2017
16.200 km
131 PS (96 kW)
€ 24.000,-
8480 Mureck
8480 Mureck
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Sonstige | 4 Türen
Schaltgetriebe
banquise weiss
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen C5 Aircross PT180 EAT8 Shine

Citroen C5 Aircross PT180 EAT8 Shine

Anhängevorr.  Parkhilfe  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom. 
07/2019
67.763 km
179 PS (132 kW)
€ 28.990,-
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
Händlerangebot
Benzin | 5,8 l/100km (komb.) * | 131 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
grau - metallic
Benzin | 5,8 l/100km (komb.) * | 131 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen C3 Aircross PureTech 110 S&S 6-Gang-Manuell Shine

Citroen C3 Aircross PureTech 110 S&S 6-Gang-Manuell Shine

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP 
02/2020
36.500 km
110 PS (81 kW)
€ 16.990,-
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
Händlerangebot
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
rot
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumpy Kastenwagen M BlueHDi 120

Citroen Jumpy Kastenwagen M BlueHDi 120

Tempomat  Klima  ESP  ABS  El. FH  ZV 
04/2022
16.000 km
120 PS (88 kW)
€ 28.990,-
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
statt € 29.990,- jetzt € 1.000,- sparen!
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Vorführwagen | 4 Türen
grau - metallic
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Grand C4 Picasso 1,6 FAP HDi emotion Mod. 63

Citroen Grand C4 Picasso 1,6 FAP HDi emotion Mod. 63

Tempomat  Klima-Autom.  CD  ESP  ABS  El. FH 
12/2010
220.500 km
109 PS (80 kW)
€ 3.190,-
3441 Einsiedl
3441 Einsiedl
Händlerangebot
Diesel | 5,3 l/100km (komb.) * | 140 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Van | 5 Türen
Grau
Diesel | 5,3 l/100km (komb.) * | 140 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen C5 1,6 HDi FAP Dynamic

Citroen C5 1,6 HDi FAP Dynamic

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  LM-Felgen  CD 
10/2008
214.900 km
109 PS (80 kW)
€ 2.899,-
3441 Einsiedl
3441 Einsiedl
Händlerangebot
Diesel | 5,6 l/100km (komb.) * | 149 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 4 Türen
Weiß
Diesel | 5,6 l/100km (komb.) * | 149 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 33 L2H2 BlueHD...

Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 33 L2H2 BlueHD...

Parkhilfe  Tempomat  Klima  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
04/2022
10 km
140 PS (103 kW)
€ 38.764,-
4222 St.Georgen/Gusen
4222 St.Georgen/Gusen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 7,6 l/100km (komb.) * | 235 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen
Schaltgetriebe
ICY Weiß
Diesel | 7,6 l/100km (komb.) * | 235 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 33 L2H2 BlueHD...

Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 33 L2H2 BlueHD...

Parkhilfe  Tempomat  Klima  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
04/2022
10 km
140 PS (103 kW)
€ 38.764,-
4222 St.Georgen/Gusen
4222 St.Georgen/Gusen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 7,6 l/100km (komb.) * | 235 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen
Schaltgetriebe
ICY Weiß
Diesel | 7,6 l/100km (komb.) * | 235 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Berlingo BlueHDI 130 S&S Shine

Citroen Berlingo BlueHDI 130 S&S Shine

Anhängevorr.  Leder  Parkhilfe  Head-Up Display  Tempomat  Sitzheiz. 
04/2021
15.599 km
131 PS (96 kW)
€ 32.290,-
4030 Linz
4030 Linz
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,3 l/100km (komb.) * | 112 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Sand Beige - metallic
Diesel | 4,3 l/100km (komb.) * | 112 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper Kastenwagen lang 30 L2H1 Club BlueHDi ...

Citroen Jumper Kastenwagen lang 30 L2H1 Club BlueHDi ...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
04/2022
10 km
140 PS (103 kW)
€ 39.559,-
4222 St.Georgen/Gusen
statt € 41.222,- jetzt € 1.663,- sparen!
4222 St.Georgen/Gusen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 7,2 l/100km (komb.) * | 220 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 4 Türen
Schaltgetriebe
Icy Weiß
Diesel | 7,2 l/100km (komb.) * | 220 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 35 L3H2 Club B...

Citroen Jumper Kastenwagen hoch + lang 35 L3H2 Club B...

Parkhilfe  Tempomat  Klima  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
04/2022
10 km
165 PS (121 kW)
€ 47.174,-
4222 St.Georgen/Gusen
statt € 48.316,- jetzt € 1.142,- sparen!
4222 St.Georgen/Gusen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 7,8 l/100km (komb.) * | 239 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 4 Türen
Schaltgetriebe
Eis-Weiß
Diesel | 7,8 l/100km (komb.) * | 239 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Citroen Jumper Kastenwagen 35 L3H2 Club Heavy BlueHDi...

Citroen Jumper Kastenwagen 35 L3H2 Club Heavy BlueHDi...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
03/2022
10 km
140 PS (103 kW)
€ 46.211,-
4222 St.Georgen/Gusen
statt € 47.354,- jetzt € 1.143,- sparen!
4222 St.Georgen/Gusen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 7,9 l/100km (komb.) * | 242 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 4 Türen
Schaltgetriebe
Eis-Weiß
Diesel | 7,9 l/100km (komb.) * | 242 g CO2/km (komb.) *

Unsere Citroen Meldungen

Citroen Oli

Citroen Oli: Martialische Star-Wars-Optik, ökologisches Konzept

Diese Designstudie kommt wild daher, aber eigentlich will sie sanft zur Umwelt sein
Citroen stellt eine Studie vor, die wie ein kleiner GMC Hummer wirkt. Doch im Kern geht es hier um Umweltfreundlichkeit, Leichtbau und Recycling.
Citroen in: Citroën enthüllt neues Logo im Retro-Stil und neuen Markenclaim

Citroën enthüllt neues Logo im Retro-Stil und neuen Markenclaim

Es ist die zehnte Überarbeitung seit dem ursprünglichen Entwurf aus dem Jahr 1919 ...
Citroën hat sein Firmenlogo zum zehnten Mal seit dem ursprünglichen Entwurf von 1919 aktualisiert und hat einen neuen Slogan: Nothing Moves Us Like Citroën.
Citroen in: Vergessene Studien: Citroën Éole (1986)

Vergessene Studien: Citroën Éole (1986)

Im Inneren befanden sich ein PC und eine Spielkonsole ...
Diese Studie von Citroën mit dem Namen Éole wurde auf dem Genfer Salon 1986 enthüllt und ist vollständig am Computer entwickelt worden.
Citroen in: Citroen-Studie: Im Elektroauto schlafen Kleinkinder schneller ein

Citroen-Studie: Im Elektroauto schlafen Kleinkinder schneller ein

Eine kurze Autofahrt mit dem Baby hilft oft, sagen Eltern ? besonders im Elektroauto
Junge Eltern haben oft Probleme, ihr Kind zum Einschlafen zu bringen. Eine kurze Autofahrt ist eine bewährte Lösung, vor allem mit dem Elektroauto.
Citroen in: Verwandeln Sie Ihren Citroën Berlingo in einen 2CV Fourgonnette

Verwandeln Sie Ihren Citroën Berlingo in einen 2CV Fourgonnette

Nach dem Type H auf Jumper-Basis nimmt der italienische Karosseriebauer Caselani nun den Hochdachkombi in Angriff ...
Hier finden Sie Informationen und Fotos zu einem moderneren Citroën 2V Kastenwagen, der auf den Grundlagen eines Citroën Berlingo beruht.
Citroen in: Citroen C5 X Hybrid: Wer jetzt bestellt, kriegt ihn noch 2022

Citroen C5 X Hybrid: Wer jetzt bestellt, kriegt ihn noch 2022

Auslieferungsgarantie für den Crossover mit 224 PS starkem Plug-in-Hybrid-Antrieb
Wer jetzt einen C5 X mit Plug-in-Hybrid-Antrieb bestellt, bekommt ihn noch 2022 geliefert und profitiert noch von der aktuellen Förderung.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Citroen Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Citroen Oli: Martialische Star-Wars-Optik, ökologisches Konzept

Diese Designstudie kommt wild daher, aber eigentlich will sie sanft zur Umwelt sein

Citroen Oli heißt diese Designstudie eines SUVs. Sie hat die Optik eines Star-Wars-Raumkreuzers oder eines Hummer im Miniaturformat. "Der Oli ist auffallend und unkonventionell - wir sind Citroen, und wir wissen, dass man nicht auffällt, wenn man ein langweiliges Statement abgibt", sagt Citroen-Chef Vincent Cobée zum Design.

Die Inspiration für den Oli kam jedoch vom winzigen Citroen Ami. Der Oli soll ihm in Hinsicht auf unkonventionelles Design, Erschwinglichkeit und Leichtbau nacheifern. Die Autos der Zukunft sollen anders sein als die großen, schweren Modelle der Jetztzeit: "Wir müssen die Trends umkehren, indem wir die Fahrzeuge leichter und preiswerter machen", so Cobée.

Das kleine SUV hat mit 4,20 Meter Länge, 1,65 Meter Höhe und 1,90 Meter Breite etwa die Maße eines Hyundai Kona. Das Gewicht soll dank Leichtbau nur 1.000 Kilo betragen. Die Höchstgeschwindigkeit wurde zugunsten der Effizienz auf 110 km/h begrenzt; der Verbrauch soll bei nur 10 kWh/100 km liegen. Wegen des geringen Verbrauchs reicht eine 40-kWh-Batterie aus. Die resultierende Reichweite ist mit 400 km nicht überwältigend, dafür dauert das Aufladen von 20 auf 80% nur etwa 23 Minuten.

Zu den technischen Besonderheiten gehört die "Vehicle to Load"-Fähigkeit (V2L), die es ermöglicht, bei einem Sommerausflug zum Strand einen Föhn anzuschließen, um sich die Haare zu trocken. Oder man nutzt die Energie beim Campingwochenende für einen Mini-Kühlschrank oder eine Kaffeemaschine.

Außerdem wurde auf recycelte und recycelbare Materialien geachtet. Motorhaube, Dach und die Ladefläche hinten bestehen aus recycelter Wellpappe mit Wabenstruktur, die so stabil sind, dass man darauf stehen kann. Doch im Vergleich zu Stahl sind die Teile um die Hälfte leichter.

Die Windschutzscheibe ist vertikal aufgestellt, weil so die geringste Menge an Glas benötigt wird. Neben einem geringeren Gewicht führt das zu weniger Sonneneinstrahlung und damit zu weniger Stromverbrauch der Klimaanlage. Da das Auto für Stadt und Vorstadt gedacht ist, ist die Aerodynamik weniger wichtig, argumentiert Citroen.

Die vorderen Türen sind wie beim Ami auf beiden Seiten identisch, wenn auch unterschiedlich montiert. Durch den Wegfall des Lautsprechers, des Schallschutzmaterials und der elektrischen Verkabelung werden pro Tür etwa 1,7 Kilo eingespart. Die Fondtüren sind hinten angeschlagene Selbstmördertüren; die B-Säule entfällt.

Anstelle eines Kofferraums hat der Oli eine Art Pick-up-Ladefläche mit einem Cover. Wenn man viel Platz braucht, legt man die Fondsitze um, die hinteren Kopfstützen werden ins Dach geklappt, die Heckscheibe öffnet sich nach oben, und voilà - die Ladefläche verlängert sich im Handumdrehen von 68 auf 105 Zentimeter.

Vorne und hinten trägt die Studie das neue Markenlogo im Retro-Stil, das künftig alle neuen Modelle schmücken soll. Das neue Emblem erinnert an das Logo aus dem Jahr 1919. Aber auch viele andere Details aus dem Oli sollen sich in künftigen Serienmodellen wiederfinden.

Bei den Rädern entschied man sich für 20-Zöller - das dürfte den Stromverbrauch nicht gerade senken. Sie bestehen zum Teil aus Stahl (schwer, aber günstig) und Alu (leicht, aber teuer und energieintensiv in der Herstellung). Diese "Hybridräder" sind immerhin 15 Prozent leichter als ein Stahlrad.

Die von Goodyear entwickelten Reifen bestehen nicht aus erdölbasiertem, synthetischem Gummi, sondern aus Materialien wie Sonnenblumenöl, Reishülsenasche, Kiefernharzen und Naturkautschuk. Durch eine Profiltiefe von elf Millimetern lassen sie sich zweimal runderneuern, so dass sie für 500.000 km ausreichen sollen.

Die Stoßfänger bestehen aus Polypropylen, das zu 50% aus Recycingmaterial besteht und zu 100% recycelbar ist. Der weiße Lack kommt von BASF und basiert auf Wasser; er enthält nur wenig flüchtige organische Verbindungen (unter 250 Gramm pro Liter).

Innen hat man auf große Displays verzichtet. Stattdessen steckt man das persönliche Smartphone in eine Dockingstation rechts vom Lenkrad. Telefoninformationen und Apps werden dann mit Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit und Ladezustand zusammengeführt und über ein schmales Display unter der Windschutzscheibe angezeigt.

Das orangefarbene Grundmaterial des Cockpits besteht aus thermoplastischem Polyurethan (TPU) mit flexiblen "Pilzen", die Kaffeebecher, Smartphones und Getränkedosen an ihrem Platz halten. In die hohlen Enden des Armaturenbretts links und rechts kann man zylindrische Bluetooth-Lautsprecher stecken, die auch außerhalb des Autos verwendbar sind.

Die Vordersitzlehnen bestehen aus Netzen, die per 3D-Drucker aus TPU hergestellt werden. Damit wird deutlich Gewicht gespart. Statt schwer zu reinigenden Fußmatten hat der Oli einen modularen Bodenbelag aus expandiertem thermoplastischem Polyurethan (E-TPU). Der Schaumstoff ist so elastisch wie Gummi, aber leichter, extrem widerstandsfähig und sehr abriebfest. Durch eine wasserdichte Beschichtung lässt sich der Boden leicht mit dem Wasserschlauch reinigen. Er kann komplett ausgetauscht werden, wenn der Kunde eine neue Farbe bevorzugt.


Citroën enthüllt neues Logo im Retro-Stil und neuen Markenclaim

Es ist die zehnte Überarbeitung seit dem ursprünglichen Entwurf aus dem Jahr 1919 ...

Nach zahlreichen Herstellern in den vergangenen Jahren ist Citroën nun der nächste europäische Automobilhersteller, der seine Corporate Identity überarbeitet. Und dazu gehört auch die Neuauflage des Logos. Das ursprüngliche Design von André Citroën aus dem Jahr 1919 erhält also die nun zehnte Weiterentwicklung in 103 Jahren. Zum ersten Mal wird das neue Logo "Ende September auf einem neuen Konzeptfahrzeug der Citroën-Familie" zu sehen sein.

Im weiteren Verlauf der Entwicklung wird das überarbeitete Logo in mehreren Versionen ab Mitte nächsten Jahres auf Serien- und Konzeptfahrzeugen eingesetzt. Der französische Automobilhersteller arbeitet nach eigenen Angaben an einer neuen Designsprache, die das Emblem sichtbarer machen soll, damit jeder sofort weiß, dass es sich um einen Citroën handelt. Ein ähnlicher Ansatz wurde von der Schwestermarke Peugeot mit ihrem vergrößerten Löwen verfolgt.

Inspiriert von Fahrzeugikonen wie dem 2CV und der DS wird der Farbton Monte-Carlo-Blau nicht nur als Karosserielackierung, sondern auch als Teil der Markenidentität für Unternehmen und Handel wiederkehren. Darüber hinaus wird Infra-Red den aktuellen roten Farbton in physischen, gedruckten und digitalen Anwendungen ersetzen.

Das überarbeitete Logo mit einem vertikalen ovalen Rahmen, der die doppelten Winkel beherbergt, wurde von Citroëns eigenem Designteam mit Unterstützung des Stellantis Design Studios, einer globalen Agentur für Markendesign, entworfen. Es verzichtet auf die Chromoberfläche und wird bei Händlern, Firmengebäuden, im Merchandising sowie in der Dokumentation zum Einsatz kommen. Vincent Cobée, CEO von Citroën, bezeichnete das überarbeitete Emblem als "elegantes Symbol des Fortschritts" auf dem Weg in eine rein elektrische Zukunft.

Zusammen mit dem Logo führt die Marke Stellantis auch einen neuen Markenclaim ein: "Nothing Moves Us Like Citroën". Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Änderungen angesichts des allmählichen und unvermeidlichen Übergangs zu Elektroautos notwendig waren, um das "aufregendste Kapitel" seiner Geschichte zu beginnen. Im Rahmen des Anfang des Jahres vorgestellten Plans Dare Forward 2030 des Mutterkonzerns werden bis zum Ende des Jahrzehnts alle Stellantis-Personenwagen, einschließlich Citroën, Elektrofahrzeuge sein.

In der Zwischenzeit soll das neue mysteriöse Konzept mit dem überarbeiteten Emblem noch vor Ende des Monats vorgestellt werden, was bedeutet, dass wir es spätestens am Freitag sehen werden.


Vergessene Studien: Citroën Éole (1986)

Im Inneren befanden sich ein PC und eine Spielkonsole ...

Die aktuelle Gegenwart wird einmal ein besonderer Moment in der Geschichte des Automobilbaus sein, denn sie markiert den Beginn des Elektroauto-Zeitalters und damit wird sich auch das Design grundlegend ändern. Der perfekte Zeitpunkt, um beim Rennen nach immer höherer Effizient zurückzublicken auf ein Fahrzeug, das wunderbar in die aktuelle Ära gepasst hätte: den Citroën Éole.

Schon allein sein Name, der sich in der griechischen Mythologie auf denjenigen bezieht, der die Winde regiert, könnte auf die lautlose Mobilität hinweisen. Doch Mitte der 1980er Jahre waren Elektroautos noch kein Thema und diese seltsame Stilstudie, die zum ersten Mal auf dem Genfer Autosalon 1986 zu sehen war, basierte auf einem Modell mit Verbrennungsmotor. Genauer gesagt, auf dem damaligen Citroën CX.

Der cW-Wert ist bei diesem Konzept mit seinen fließenden Linien, das so geformt zu sein scheint, dass es beim Fahren möglichst wenig Widerstand leistet, ein besonderes Thema. Und tatsächlich reduziert das Konzept den Luftwiderstandsbeiwert des Originalfahrzeugs um fast die Hälfte auf 0,19. Um dieses Ergebnis zu erreichen, wurde die Karosserie im Vergleich zum CX komplett überarbeitet, auch wenn der charakteristische Dachüberstand am Heck weiterhin erkennbar ist.

Die Räder sind verkleidet, damit so wenig Luft wie möglich eindringen und das Auto bremsen kann. Wie sieht es dann mit dem Lenken aus? Die auf Zylindern montierten Karosseriebleche bewegen sich, um das Rad drehen zu lassen. Sogar die Unterseite des Autos wurde verkleidet. Bemerkenswert sind auch die bündigen Türgriffe, die man bei unseren modernen Autos immer häufiger findet.

Im Inneren dieses rollenden Kieselsteins herrscht ein Gefühl von Geräumigkeit vor, das vor allem durch die riesigen Glasflächen entsteht. Die Fenster können je nach Lichteinfall verdunkelt werden. Außerdem ist der Innenraum um die hochmoderne Mittelkonsole herum aufgebaut: Hier befanden sich ein PC, eine Spielkonsole und ein CD-Player. Für Mitte der 80er Jahre ziemlich viel Technik.

Was die Mechanik betrifft, so übernahm das Konzept den Motor des CX GTI. Das war ein 2,5-Liter-Vierzylinder mit 138 PS. Citroën nutzte dieses Modell, um seine neuesten Entwicklungen im Bereich der hydropneumatischen Federung zu entwickeln und zu testen: Das Auto senkte sich mit zunehmender Geschwindigkeit ab. 

Last but not least: Die Entwicklung dieses Citroën Éole-Konzepts dauerte nur wenige Wochen. Wie ging das? Digital! Es ist das erste Konzeptfahrzeug, das vollständig am Computer entworfen wurde. Durch die Kombination der Basis der CX-Limousine mit dem Computerdesign konnten weniger Modelle verwendet und die Idee schneller in die Realität umgesetzt werden. 


Citroen-Studie: Im Elektroauto schlafen Kleinkinder schneller ein

Eine kurze Autofahrt mit dem Baby hilft oft, sagen Eltern ? besonders im Elektroauto

Babys und Kleinkinder schlafen in Elektroautos offenbar am schnellsten ein. Das ist das Resultat einer Studie, die Citroen durchgeführt hat. Dabei wurden 2.000 Eltern kleiner Kinder befragt, die auf ein Elektro- oder Hybridfahrzeug umgestiegen sind.

56 Prozent der befragten Eltern gaben an, dass ihr Kind in dem neuen Auto leichter oder genauso leicht einschlafen könne, als in dem Benziner oder Diesel, den sie vorher hatten. Nur 12 Prozent sagten, dass es im Elektroauto schwieriger sei, die Kinder zum Einschlafen zu bringen, 16 Prozent waren sich nicht sicher. Nicht weniger als 44 Prozent der befragten Eltern haben ihr Kind schon auf eine kurze Autofahrt mitgenommen, um das Einschlafen zu unterstützen.

Laut Studie braucht ein Kind im Durchschnitt 16,5 Minuten, um im Auto einzuschlafen. Die allermeisten Eltern (96 Prozent) gaben an, dass ihr Kind normalerweise in 30 Minuten oder weniger einschläft.

Die wichtigsten Faktoren, die nach Ansicht der Eltern das Einschlafen während einer Autofahrt fördern, sind die sanften Bewegungen des Fahrzeugs auf der Straße (46 Prozent), eine angenehme Temperatur im Auto (41 Prozent) und ein bequemer Sitz (40 Prozent). Mehr als ein Drittel der Eltern (34 Prozent) gaben an, dass sie eine ruhige Fahrt für den wichtigsten Faktor zum Einschlafen ihres Kindes halten.

Keine Verbrenner-Geräusche, kein Ruckeln beim Wechseln des Ganges: Diese Pluspunkte fürs Einschlafen haben wohl fast alle Elektroautos. Dass gerade Citroen so eine Studie durchführt, hat aber seinen Grund: Die Marke hält sich einiges auf den Fahrkomfort ihrer Autos zugute. Hierbei soll besonders die "Advanced Comfort Federung" helfen, die allerdings mit der Federung rein gar nichts zu tun hat, sondern mit den Stoßdämpfern, wie wir im Detail mal bei Motor1 erklärt haben.

"Für frischgebackene Eltern ist es oft eine Herausforderung, ihr Baby in den Schlaf zu bringen. Eine kurze Autofahrt mit dem Kind stellt für viele Eltern eine bewährte Methode dar", sagt Citroen-England-Chef Eurig Druce. Besonders der sanfte und leise Antrieb von Elektroautos schaffe eine beruhigende Umgebung - sowohl für die Kinder als auch für die Eltern. 


Verwandeln Sie Ihren Citroën Berlingo in einen 2CV Fourgonnette

Nach dem Type H auf Jumper-Basis nimmt der italienische Karosseriebauer Caselani nun den Hochdachkombi in Angriff ...

Es ist nicht das erste Mal, dass der italienischen Karosseriebauer Caselani ein altes Citroën-Modell in die Neuzeit befördert. 2017 zeigte das Unternehmen den Type H auf Basis eines Jumper. Jetzt wird nachgelegt. Mit der Neuinterpretation eines Citroën 2CV Fourgonnette auf der Grundlagen des Berlingo.

Wie Sie auf den Fotos sehen können, bleibt das Rezept im Großen und Ganzen das gleiche wie beim Typ H. Heißt: Man arbeitet mit einer leicht abgerundeten Vorderseite, runden Scheinwerfern und Seitenwänden im Wellblech-Look. Wie damals. Dies ist derzeit das einzige Bild, das uns zur Verfügung steht, da sich dieser Bausatz in der Endphase der Entwicklung befindet.

Das Kit für den Berlingo wird schon seit einigen Jahren bei Caselani vorbereitet und sein Design musste natürlich von den Citroën-Stilwächtern im letzten Frühjahr freigegeben werden, da der französische Autobauer über die offizielle Lizenz verfügt.

Um mit dem Zeitgeist Schritt zu halten, könnte das Fahrzeug auch mit einem 100-prozentig elektrischen Antrieb angeboten werden und so auf dem Citroën ë-Berlingo basieren. Gleichzeitig werden die traditionellen Versionen mit Verbrennungsmotor weiterhin im Katalog angeboten. Da der 2CV Fourgonnette zu dieser Zeit nur als Nutzfahrzeug vermarktet wurde, sollte das von Caselani vorbereitete Modell dies auch tun.

Zur Erinnerung: Seit 2017 entwirft der italienische Karosseriebauer Bausätze, um den Kleintransportern ein Citroën Type H Neo-Retro-Look zu verleihen, wobei er sie unter offizieller Lizenz vermarktet. Zunächst stützte sich das italienische Unternehmen auf den Jumper, bevor das Konzept auf den Jumpy und den SpaceTourer übertragen wurde. Nun stehen mehrere Varianten zur Verfügung, um alle Kunden zufrieden zu stellen: Wohnmobil, Foodtruck, Pritsche ...

Der 2CV Fourgonnette wird sicher das Gleiche tun. Der Karosseriebauer hat noch nicht angegeben, wann sein Bausatz erhältlich sein wird, aber das auf Instagram enthüllte Teaserbild deutet auf einen baldigen Verkaufsstart hin.


Citroen C5 X Hybrid: Wer jetzt bestellt, kriegt ihn noch 2022

Auslieferungsgarantie für den Crossover mit 224 PS starkem Plug-in-Hybrid-Antrieb

Citroen zählt zu den wenigen Autoherstellern, die jetzt bestellte elektrifizierte Modelle noch 2022 ausliefern können. So garantiert der französische Hersteller beim C5 X mit Plug-in-Hybrid-Antrieb noch eine Auslieferung im laufenden Jahr. Damit kann man noch von der aktuellen BAFA-Förderung profitieren.

Der 4,81 Meter lange Crossover bietet eine Systemleistung von 224 PS (165 kW) und 360 Newtonmeter Drehmoment. Der Antrieb ist von anderen Plug-in-Hybriden aus dem Stellantis-Konzern bekannt, wie etwa dem DS4 E-Tense oder dem Peugeot 3008 Hybrid. Kombiniert werden ein 180-PS-Benziner und ein 81 kW (110 PS) starker Elektromotor. Die 12,4-kWh-Batterie sorgt für eine elektrische WLTP-Reichweite von bis zu 60 km.

Den C5 X Plug-in-Hybrid gibt es in den Ausstattungen Feel Pack, Shine und Shine Pack:

Der staatliche Anteil an der Förderung liegt bei den beiden günstigeren Versionen bei 4.500 Euro, dazu kommt der Herstelleranteil in halber Höhe (also 2.250 Euro) plus Mehrwertsteuer. So bleiben vom Einstiegspreis von 44.980 Euro nach Abzug der Förderung noch 37.803 Euro. Die Förderung läuft allerdings in dieser Form zum Ende des Jahres aus.

Technische Daten des C5 X Hybrid

  • Verbrenner: 1,6-Liter-Benziner mit 132 kW (180 PS) und 250 Nm
  • Elektromotor: 81 kW (110 PS) und 320 Nm
  • Systemleistung: 165 kW (224 PS)
  • Getriebe: Achtgang-Automatik EAT8
  • 0-100 km/h / Spitze: 7,9 Sek. / 233 km/h (135 km/h rein elektrisch)
  • Batterie / elektrische Reichweite: 12,4 kWh / 59-60 km WLTP
  • Aufladen: 3,7 kW einphasiger AC (optional 7,4 kW einphasig)
  • Ladedauer: ca. 3h50 mit 3,7 kW AC
  • Maße: 4.805 mm Länge / 1.865 mm Breite / 1.485 mm Höhe / 2.785 mm Radstand
  • Kofferraum: 485 Liter (Verbrenner-Versionen: 545 Liter), Maximalvolumen nicht bekannt
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE